CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Ohne Strom: Lichtkollektion "Holocene" von Wästberg

"Holocene" besteht aus zwei Öllampen sowie einem Kerzenhalter und ist als Reminiszenz an die Zeit gedacht, als Licht noch ausnahmslos loderte.

Fortschritt schön und gut, aber manchmal kann es auch sehr wohltuend sein, sich dem digitalen Zeitalter zu widersetzen. Das dachte wohl auch die schwedische Leuchtenfirma Wästberg und kommt mit einer neuen Kollektion um die Ecke: "Holocene" besteht aus zwei Öllampen und einem Kerzenhalter und steht somit ganz im Zeichen der Entschleunigung, sorgt doch nur wenig so schnell für warme und wohlige Atmosphäre wie Kerzenlicht.

Lichtkollektion "Holocene" von Wästberg

Für die Umsetzung konnte Wästberg keine Geringeren als Ilse Crawford, David Chipperfield und Jasper Morrison gewinnen, die jeweils für einen Entwurf verantwortlich zeichnen. Alle drei Objekte sind aus Messing gefertigt.

Preis auf Anfrage.

Tipp: Kerzenhalter und Kerzen im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Das Geheimnis der Gemütlichkeit
Die 15 besten Wohntipps fürs Wohnzimmer