Unsere Partner

Schlanke Linie Leseleuchte "Adamas" aus Holz und Metall bei Ligne Roset

Schlicht und ohne sichtbare Mechanik ist Ligne Rosets neue Leseleuchte "Adamas" gehalten. Studio Hekla aus Paris entwarf das puristische Stück für den französischen Traditionshersteller.

Das junge Studio Hekla in Paris vereint die unterschiedlichen Kompetenzen von vier Kreativen: einem Architekten, einem Innenarchitekten, einem Möbeldesigner und einem Grafiker und Webdesigner. Zusammen dachte sich das Team Leuchte "Adamas" aus. Und sie ist Minimalismus pur. Die Leuchte kommt ohne mechanische Teile aus – nur ein Magnet verbindet das Lampenelement aus Holz mit dem Metallstab des Leuchtenfußes.

Leuchte "Adamas" von Ligne Roset
© Ligne Roset

"Adamas" ist 60 cm breit, 17 cm tief und je nach Ausrichtung des Leuchtenarms zwischen 130 und 165 cm hoch. Übrigens: Da sich "Adamas" hölzernes Oberteil durch den erwähnten Magneten einfach vom Rest trennen lässt, macht sie auch eine gute Figur als praktische Handleuchte.

Der Preis: ca. 950 Euro

www.ligne-roset.de


Neu in Tipps & Trends