Unsere Partner

Ausstellung "Die fünfte Ansicht" in Gelsenkirchen

Die Ausstellung "Die 5. Ansicht" widmet sich dem Dach beim Bau von den Anfängen bis zur Feinberechnung - mit spannenden Beispielen.

Dächer sind Meisterleistungen der Baukunst - und so widmet das Museum für Architektur und Ingenieurskunst Nordrhein-Westfalen (M:AI )dem Dach die Ausstellung "Die fünfte Ansicht - Von Gewölben, Schalen, Kuppeln, Dächern und ihren Ingenieuren".

Ausstellung "Die fünfte Ansicht" in Gelsenkirchen
© Claudia Dreysse

Die imposanten Gewölbe der gotischen Kathedralen zum Beispiel suchten die Nähe zum Himmlischen, die mächtigen Kuppeln des Barock demonstrierten Macht und Einfluss ihrer Erbauer. Die expressiven Dachformen der heutigen Architektur - hauchdünne Schalen oder leichte Membrankonstruktionen - sind Ausdruck von Innovationskraft. Dem Dach als "fünfte Fassade" kommt damit eine herausragende Rolle zu.

Ingenieure mussten und müssen neben der konstruktiven auch immer eine gestalterische Lösung finden. Die Ausstellung widmet sich daher ihrer Tätigkeit und lüftet das eine oder andere Geheimnis über Tragkonstruktionen. Historische und aktuelle Projekte vom römischen Pantheon bis zur Oper in Sydney werden vorgestellt. Das Highlight der Schau: Das über 100 Jahre alte Originalmodell der Dachkonstruktion der Jahrhunderthalle in Breslau.

Die Ausstellung "Die fünfte Ansicht" ist noch bis einschließlich 18. Dezember im Hans-Sachs-Haus, Ebertstr. 11, in Gelsenkirchen zu sehen.

Zum M:AI im Internet:
www.mai-nrw.de

Neu in Tipps & Trends