Unsere Partner

Ausstellung "Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur"

Die unkonventionellen Ideen der Architekten Bodo und Heinz Rasch setzt eine Ausstellung im Marta Herford ins Verhältnis zur jüngeren Architekturgeschichte.

Vor allem ihre Hängehaus-Konstruktionen, ihre Impulse zu Containerarchitekturen oder ihre Visionen luftgefüllter Gebäudehüllen sind es, die weit über ihre Zeit und deren Möglichkeiten hinausweisen. Bodo und Heinz Rasch engagierten sich auch publizistisch für die Bekanntmachung des Neuen Bauens, begeisterten sich für eine moderne Werbegestaltung und Typografie, entwarfen Möbel oder ganze Inneneinrichtungen. Ausgehend von ihrer Zusammenarbeit mit Mies van der Rohe bei der Gestaltung einer Musterwohnung für die Stuttgarter Weißenhofsiedlung waren sie auch Teil der höchst spannenden Entstehungsgeschichte des Kragstuhls, der später als Freischwinger bekannt werden sollte.

Ausstellung "Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur"
© Marta Herford

Mit einer Vielzahl an Zeichnungen, Fotos, Film- und Tondokumenten, die größtenteils erstmals öffentlich zu sehen sind, eröffnet die Ausstellung einen umfassenden Blick auf das Werk der Brüder.

In der Nachkriegsarchitektur spiegeln sich dann die Möglichkeiten der kühnen Visionen von Heinz und Bodo Rasch in all ihrer Tragweite. Ambitionierte Architekturprojekte seit den 1960er Jahren bis heute aus der Hand renommierter internationaler Architekten setzen das kreative Potenzial der beiden Ausnahmegestalter in ein überraschend aktuelles Licht.

Die Ausstellung "Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur" startet in einer Woche am kommenden Samstag, 25. Oktober, und ist bis 1. Februar im Museum Marta Herford zu sehen.

Zum Museum:
www.marta-herford.de


Neu in Tipps & Trends