CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Ausstellung "Die Komplexität des Einfachen" in Berlin

Eine Schau in der Architekturgalerie Berlin zeigt acht Projekte des österreichischen Architekturbüros Cukrowicz Nachbaur.

Das Vorarlberger Architekturbüro von Andreas Cukrowicz und Anton Nachbaur wurde international vor allem durch das 2013 fertig gestellte "Vorarlberg Museum" in Bregenz bekannt, dessen zeichenhafte Fassade sie gemeinsam mit dem Künstler Manfred Alois Mayr und dem Geometrie-Ingenieur Urs Beat Roth realisiert haben. Dieses Projekt ist bisheriger Höhepunkt der Arbeit der beiden Architekten.

Ausstellung "Die Komplexität des Einfachen" in Berlin
Das "Vorarlberg Museum" in Bregenz

Zentrales Ausstellungselement der Schau in der Architekturgalerie Berlin ist ein überdimensionaler Arbeitstisch, auf dem Projektmappen und zahlreiche Materialmuster angeordnet sind.

Ausstellung "Die Komplexität des Einfachen" in Berlin

Sie thematisieren acht Projekte, die in einem jeweils unterschiedlichen örtlichen und landschaftlichen Kontext entstanden sind und stehen für verschiedene Entwurfsstrategien. Die Mappen ermöglichen einen Einstieg in die Geschichte und Konzeption der Bauten.

Die Umgebung der Bauten wiederum, aus der die Architekten Materialität und Form ihrer Projekte ableiten, werden durch Materialmuster abgebildet, die zum Anfassen und Kombinieren gedacht sind.

Die Ausstellung in der Architekturgalerie Berlin in der Karl-Marx-Allee 96 in Berlin ist noch bis zum 16.8. jeweils von Dienstag bis Freitag von 14 bis 19 sowie samstags von 12 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet.