CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Arne Jacobsens "Drop Chair" bei Fritz Hansen neu aufgelegt

Fritz Hansen hat einen Sitzmöbelklassiker aus dem Dornröschenschlaf geweckt: Seit Kurzem ist der "Drop Chair" von Arne Jacobsen bei dem dänischen Hersteller zu haben.

Den Stuhl mit der charakteristischen tropfenförmigen Gestalt hatte Jacobsen 1958 für das Radisson Blu Royal Hotel in Kopenhagen entworfen – zusammen mit den anderen Sitzmöbelklassikern "Schwan" und "Ei". Allerdings war der "Tropfen-Stuhl" nur in einer kleinen Auflage ausschließlich für das Hotel produziert worden.

Arne Jacobsens "Drop Chair" bei Fritz Hansen neu aufgelegt

Das adrette Sitzmöbel ist in einer Kunststoffversion und einer gepolsterten Ausgabe mit Stoff- oder Lederbezug erhältlich. Die Kunststoffvariante ist in sechs Farben zu haben, die Sitzschale ist aus ABS-Kunststoff gearbeitet, das innen mit Nylon verstärkt ist. Die Polsterausführung des Stuhls ist mit Kaltschaum gepolstert und mit Stoff oder Leder bezogen.

Die Beine sind wahlweise aus verchromten oder pulverbeschichteten Stahlrohren gearbeitet, für die Kunststoffstühle sind letztere in Farben passend zur Sitzschale lieferbar.

Der "Drop Chair" kostet ab ca. 240 Euro.

Zum Hersteller: www.fritzhansen.com