Unsere Partner

Outdoor-Ausstellung "Heimvorteil" zeigt Kunstprojekte in München

Architekturstudenten haben in zwei Münchner Siedlungen öffentlich zugängliche Kunstprojekte umgesetzt, die neue Zugänge zum Stadtteil ermöglichen sollen.

Anregungen für die Projekte holten sich die 180 angehenden Architekten, indem sie Bewohner der Münchner Siedlungen Neuaubing und Westkreuz zu ihren Lebensumständen und Erfahrungen befragten. Daraus entstanden 20 Kunstprojekte, darunter Skulpturen, Performances und Videos, die seit dem vergangenen Samstag an verschiedenen Plätzen in Neuaubing und Westkreuz zu sehen sind.

Outdoor-Ausstellung "Heimvorteil" zeigt Kunstprojekte in München
© Bernhard Geiger

Unter den Rauminterventionen der Studenten findet sich beispielsweise das "HeimatCafé" auf der Wiese zwischen Aubingerstraße 55 und 57. Gestaltet wird es von den Bürgern selbst. Sie bringen Stühle, Tische und Dekoration mit und tragen so zu einem Treffpunkt bei, der sich über den Tag hinweg ständig verändert.

Ein weiteres Projekt: Ein "Schaukasten" auf der Wiese an der Aubingerstraße/Ecke Klaus-Stein-Straße bietet den Anwohnern die Möglichkeit, ihren Wohnort neu zu entdecken. Das begehbare Holzkonstrukt ist so gebaut, dass seine Achsen in verschiedene Himmelsrichtungen zeigen. Die Sichtfenster bieten ungewohnte Ausblicke auf die Umgebung.

Eine genauere Beschreibung der Projekte samt Stadtplan kann auf der Seite des Lehrstuhls heruntergeladen werden. Zusätzlich wird es vom 16. Juni bis 4. Juli eine Dokumentation der Ausstellung im Informationsbüro in der Limesstraße 111, im Einkaufszentrum in der Wiesentfelserstraße 68 sowie in der Münchner Stadtbibliothek in der Radolfzeller Str. 15 geben.

Zur Seite des Lehrstuhls für Bildnerisches Gestalten der Fakultät für Architektur der TU München:
www.lbg.ar.tum.de

Neu in Tipps & Trends