Unsere Partner

Mobiles Wohnen mit "Coodo"

Für alle, die sich weder für eine Mietwohnung noch für den Haus- oder Wohnungskauf erwärmen können, gibt es jetzt "Coodo": eine mobile Unterkunft, die wenig Platz einnimmt und ganz einfach von einem Wohnort zum nächsten transportiert werden kann.

Mit dem neuen Wohnkonzept will die Brandenburger Firma "LTG Lofts to go" ihren Kunden zu weniger Stress verhelfen. Der beste Weg dahin ist in ihren Augen, mehr in der Natur zu leben. Mit den schicken mobilen Wohneinheiten soll das möglich sein, ohne zu mieten oder zu bauen - Konzepte, die in den Augen der "Coodo"-Macher nicht befriedigend sind.

Mobiles Wohnen mit "Coodo"
© Coodo

Mit ihren bodentiefen Fenstern und der sanft gekrümmten Rahmenkonstruktion sehen die "Coodos" äußerst hübsch aus und gestatten ihren Besitzern, den Blick über die umliegende Natur schweifen zu lassen.

Sechs Varianten der mobilen Wohnräume gibt es fürs Land, zusätzlich gibt es ein "Coodo"-Hausboot, mit dem man sich auf dem Wasser häuslich einrichten kann. Die mobilen Wohneinheiten werden auf Wunsch bereits mit einem Grundstock an Einrichtung ausgestattet.

Das günstigste Wohn-"Coodo" ist knapp acht Meter lang, drei Meter breit und drei Meter hoch, wird ohne Einrichtung geliefert und kostet rund 65.800 Euro.

Zum Hersteller:
www.coodo.eu/de

Neu in Tipps & Trends