Unsere Partner

HFBK-Designpreis für Sitzmöbel aus Müllcontainern

Mülltonnen-Möbel, Objekte zur Trauerarbeit und eine Wohnung für eine Roma-Familie in Belgrad zeichnete die Jury des Museums für Kunst und Gewerbe (MKG) mit dem HFBK-Designpreis aus. Zu sehen sind alle nominierten Projekte in Hamburg.

39 Nachwuchsgestalter, zwölf teils erstaunliche Designprojekte, ein erster Preis – Enzo Mittelberger erhielt den von der Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst gestifteten Designpreis für seine Sitzmöbel-Serie aus handelsüblichen Müllcontainern.

HFBK-Designpreis für Sitzmöbel aus Müllcontainern
© Imke Sommer

Der Hintergrund: Alle zwölf an der Hochschule für bildende Künste entstandenen Entwürfe präsentierten mögliche Antworten auf die Frage "Wie kann Design die Welt verändern?". Mittelberger fand seine Inspiration auf der Straße, zwischen rumpelnden, mitunter übel riechenden Containern aus Hartplastik. Der Nachwuchsdesigner reinigte diese gründlich, formte das Grundmaterial mit thermischer Hilfe um und entwarf ein Sitzmöbel von rustikaler Eleganz. Praktisch: Aufgrund seiner Festigkeit und Wetterbeständigkeit ist es ideal für den Außenbereich, aber auch als intimer Zweisitzer für drinnen geeignet.

Die Ausstellung aller nominierten Arbeiten ist noch bis Sonntag, 5. Januar 2014 im MKG zu sehen, darunter eine Open-Source-3D-Drucktechnik zum Bau von ökologischen Fahrradrahmen, eine flexible Wohnungseinrichtung für eine Belgrader Roma-Familie oder die Entwicklung eines territorialen Markierungssystems für eine arktische Region.

Zum Museum:
www.mkg-hamburg.de

Neu in Tipps & Trends