Unsere Partner

Ausstellung "Ampelphase 6" im Vitra-Showroom in Frankfurt

Schräge Installationen, Räume und Schattenspiele zeigen fünf Architekturbüros aus Hessen sowie die Studierenden der Städelschule im Frankfurter Vitra-Showroom.

Eine rote Ampel zwingt den Verkehr zum Anhalten und bietet im hektischen, urbanen Alltag einen kurzen Moment des Verweilens und der Ruhe. Auch vor den sechs großen Schaufenstern des Vitra-Showrooms an Frankfurts verkehrsreicher Gutleutstraße werden so täglich 40.000 Autofahrer durch den Verkehr geleitet.

Ausstellung "Ampelphase 6" im Vitra-Showroom in Frankfurt
© Vitra; Ampelphase 6

Dies inspirierte Vitra zu der Ausstellungsserie "Ampelphase", die erstmals im Frühjahr 2007 in den Schaufenstern des Showrooms zu sehen war. Seitdem überlässt Vitra seinen Showroom jedes Jahr sechs renommierten Architekturbüros, die sich dort für drei Wochen auf individuelle Art und Weise präsentieren können.

Jeweils für den Moment einer Ampelphase, während das Verkehrszeichen Rot zeigt, können Autofahrer einen Blick erhaschen auf die überraschenden Installationen im Showroom. Autofahrer und Passanten werden so zu Besuchern der Ausstellung.

Die großen Schaufenster bilden dabei die Verbindung zwischen der lebendigen, viel befahrenen Stadt und der zum Betrachten einladenden Innenwelt des Showrooms. Für die teilnehmenden Architekten schafft die Ausstellungsreihe eine Bühne, auf der sie zukunftsweisende Statements und Projekte präsentieren können. Die Aufgabenstellung lässt ihnen freie Hand und sie können das Thema und die Darstellungsweise ihrer Präsentation selbst wählen.

Dabei sind diesmal die Büros CMA Cyrus Moser Architekten, Jung & Klemke Interior Design, Netzwerkarchitekten, Sander Hofrichter Architekten und
Stefan Forster Architekten.

Zu sehen ist die aktuelle "Ampelphase" bis 25. Oktober im Schaufenster des Frankfurter Vitra-Showrooms, Gutleutstraße 89.

Zur Ausstellung im Internet:
www.ampelphase.com


Neu in Tipps & Trends