Unsere Partner

30er-Jahre-Sessel "Safari-Chair" bei Carl Hansen

Ihn umweht ein Hauch Afrika aus alten Hollywoodfilmen: Carl Hansen legt Kaare Klints Klassiker "Safari Chair" neu auf.

Beim Blättern in zeitgenössischen Reiseführern sah sich der dänische Designer Kaare Klint Anfang der 1930er Jahre zu seinem "Safari Chair" inspiriert. Tatsächlich lässt sich das afrikanisch beeinflusste Möbel aus dem hohen Norden bis heute ohne Werkzeugeinsatz zusammenbauen und kinderleicht transportieren. Nur eine waschechte Safari, die soll Kaare Klint damit nie unternommen haben.

30er-Jahre-Sessel "Safari-Chair" bei Carl Hansen
© Car Hansen

Ursprünglich wählte der Designer kubanisches Mahagoniholz für seinen "Safari Chair". Später entschied er sich noch einmal um: Seither basiert der Klassiker mit dem romantischen Safari-Hintergrund auf einem Gerüst aus hellem Eschenholz.

Die Re-Edition des Sitzmöbels von 1933 wird nun bei Carl Hansen in Dänemark gefertigt. "Safari Chair" hat eine Sitzhöhe von 35 cm, ist 57 cm breit und ebenso tief. Seine Gesamthöhe liegt bei 80 cm. Zum Sessel gibt es eine passende Fußablage.

Der Preis: rund 730 Euro.

Zum Hersteller (mit Online-Shop):
www.carlhansen.com

Neu in Tipps & Trends