Unsere Partner

Regale treffen auf Teppiche: USM und Nomad

Gemacht, um zu bleiben: Beide Unternehmen setzen auf nachhaltige Produkte und umweltschonende Ressourcen
Gemacht, um zu bleiben: Beide Unternehmen setzen auf nachhaltige Produkte und umweltschonende Ressourcen
© Robert Rieger
Ihre Regale und Teppiche scheinen auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben – und vermitteln dennoch gleiche Werte: USM und Nomad lassen in ihrer Kooperation zeitloses Design und Upcycling zu designstarken "Soulmates" zusammenkommen.

Nachhaltigkeit, hohe Qualität und wertiges Design verbinden die Regal-Klassiker USM Haller mit den Upcycling-Teppichen von Nomad. Diese gemeinsamen Werte feiern das Schweizer Familienunternehmen und das Hamburger Teppich-Label um Designerin Jutta Werner in ihrer Kooperation.

Als nachhaltiger Teppichhersteller hat sich Nomad zum Ziel gesetzt, Re- und Upcycling ein neues Image zu verleihen. Gemeinsam mit dem individuell konfigurierbaren Möbelbausystem Haller von USM sollen nun vermeintliche Gegensätze wie bewegt und stabil, hart und weich nicht mehr länger als solche verstanden werden, sondern zu sprichwörtlichen Seelenverwandten verschmelzen. 

Gegensätze, die sich anziehen: "Soulmates" hebt die Verbundenheit der Marken und Produkte hervor – trotz vermeintlicher Unterschiede.
Gegensätze, die sich anziehen: "Soulmates" hebt die Verbundenheit der Marken und Produkte hervor – trotz vermeintlicher Unterschiede.
© Robert Rieger

"Soulmates" ist in den USM-Showrooms in Hamburg und München zu sehen. www.usm.com

Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Desiger Aufbewahrungsmöbel von USM Haller


Mehr zum Thema