CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Ausstellung "200 Jahre Möbeldesign" in der Pinakothek der Moderne

Die Pinakothek der Moderne in München zeigt zum 200. Firmenjubiläum von Thonet die stilprägendsten Stühle des Herstellers.
Ausstellung Thonet

Was als Einmannbetrieb vor 200 Jahren begann, hat sich mittlerweile zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Design-Unternehmen der Welt entwickelt: Thonet gilt heute als einer der bedeutendsten Hersteller von Voll- und Bugholzmöbeln. Die Marke war einst die erste, welche die Einzelteile ihrer Möbel nicht verleimte, sondern verschraubte, sodass diese zerlegt verschickt werden konnte. Und obwohl Thonet mit ständig wechselnden Katalogen schnell eine große Fülle an Produkten im Angebot hatte, sorgten die standardisierten Elemente der für vergleichsweise erschwingliche Preise.

Ausstellung Thonet

Anlässlich des Jubiläums zeigt die Pinakothek der Moderne in München die stilprägendsten Stühle der Marke und schafft mit 400 Exemplaren eine der größten und bedeutendsten Sammlungen von Thonet-Möbel weltweit. Die Ausstellung umfasst Design-Klassiker wie den "Wiener Kaffeehausstuhl Nr. 14", sowie Ikonen aus Stahlrohr von Ludwig Mies van der Rohe oder Marcel Breuer. Auch zeitgenössische Entwürfe von Konstantin Grcic oder Stefan Diez sind in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung in der Pinakothek der Moderne "Die Neue Sammlung - The Design Museum" ist noch bis zum 2. Februar 2020 in München zu sehen.

Tipp: Design-Klassiker von Thonet gibt es auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Designklassiker in neuem Gewand
Thonet