CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Abfluss verstopft: Die besten Hausmittel und Abflussreiniger

Ein verstopftes Rohr ist ärgerlich und unhygienisch, die Reinigung gehört mit Sicherheit zu den unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Aber wie beseitigt man hartnäckige Verstopfungen in Küche und Bad? Wir kennen die wirksamsten Hausmittel und praktische Tipps, um Ihren Abfluss zu reinigen.
Abfluss verstopft: Hausmittel und Abflussreiniger
In diesem Artikel
Rohr verstopft: Wo liegen die Ursachen?
Abfluss reinigen: Hausmittel und alternative Tipps
Abfluss reinigen mit Backpulver und Essig
Was bringen Abflussreiniger?
Waschbecken verstopft: Abfluss frei durch Pümpel
Abfluss frei durch Rohrreinigungsspirale
Abflussrohr demontieren und reinigen

Wir warnen Sie am besten gleich vor: Ein verstopftes Rohr kündigt sich frühzeitig mit einer verminderten Ablaufgeschwindigkeit des Wassers in Küche oder Bad an. Wer jetzt schnell handelt (siehe "Pümpel") kann das Schlimmste noch verhindern: die vollständige Verstopfung des Abflusses. Ist in Waschbecken, Spüle oder Badewanne der Siphon erst gänzlich durch hartnäckige Verstopfungen blockiert, staut sich das Wasser im Rohr und fließt gar nicht mehr ab. Das ist ärgerlich und kann zu einer ziemlich aufwendigen und stinkenden Angelegenheit werden. 

Rohr verstopft: Wo liegen die Ursachen?

In der Küchenspüle sind oft erkaltete Fette und grobe Essensreste die Übeltäter, in Waschbecken, Dusche und Badewanne führen vor allem Haare und Seifenreste zur Verstopfung des Siphons. Zur Beruhigung: Das sind alles organische Ursachen, die mit Hausmitteln oder einer praktischen Rohrreinigung wie zum Beispiel mithilfe eines Pömpels gut zu beheben sein sollten. Besser noch wäre es allerdings gewesen, der Rohrverstopfung vorzubeugen: Ein Abflusssieb hätte von vornherein verhindern können, dass dieser Schmutz in den Abfluss gerät und das Rohr blockiert. Aber nun ist es zu spät und eine Lösung muss her – am besten ohne stark ätzende Rohrreiniger oder einen teuren Klempner.

Abfluss reinigen: Hausmittel und alternative Tipps

Das Waschbecken ist verstopft und Sie möchten möglichst auf chemische Reinigungsmittel verzichten? Das geht! Im Kampf gegen Kalk und Fett helfen vor allem Backpulver und Essigessenz: beide sind wahre Multitalente im Haushalt und haben auch als Abflussreiniger die Nase vorn, denn sie entfernen selbst hartnäckige Ablagerungen auf natürliche Weise. Apropos Nase: Auch unangenehme Gerüche aus dem Rohr können mit diesem Hausmittel neutralisiert werden, selbst wenn (noch) keine Verstopfung vorliegt. 

Tipp: Wer mit Backpulver und Essig beim Abfluss reinigen nicht weiter kommen sollte, kann sein Glück einmal mit Spülmaschinentabs versuchen: Sie lösen Fett und organischen Schmutz von Haus aus und können ­– in reichlich kochendem Wasser aufgelöst und nach und nach eingegossen – im Abfluss verstopfte Haare und festsitzende Ablagerungen wegschwemmen.

Abfluss reinigen mit Backpulver und Essig

Abfluss verstopft: Hausmittel Backpulver

Warum ist die Kombination dieser beiden Hausmittel so wirksam? Verbindet man Backpulver mit Essig kommt es zu einer chemischen Reaktion: Es entsteht Kohlendioxid. Durch die Freisetzung des Gases erhöht sich der Druck im Abflussrohr, die Verstopfung wird gelockert. Das Rezept ist einfach, preiswert und umweltschonend: Vier Esslöffel Backpulver direkt in den verstopften Abfluss geben und mit einer halben Tasse Essig reagieren lassen. Etwa 10 bis 15 Minuten sollte das sprudelnde Gemisch einwirken und anschließend mit heißem Wasser durchgespült werden. 

Tipp: Statt mit Backpulver können Sie auch Natron oder Waschsoda verwenden, um den Abfluss zu reinigen. Essig kann durch den Saft einer Zitrone ersetzt werden, die Einwirkdauer verlängert sich dann allerdings auf ca. eine Stunde.

 

Was bringen Abflussreiniger?

So genannte anorganischen Abflussreiniger sind als flüssiger Rohrreiniger oder als Granulat erhältlich und bestehen aus chemischen Inhaltsstoffen, die mit Wasser ätzende Laugen bilden und zur Beseitigung von Verstopfungen in Abflussrohren dienen. Durch Hitze- und Gasentwicklung (Granulat) oder Tenside und Chlorwasser (flüssiger Rohrreiniger) sollen Fette und Ablagerungen gelockert und zersetzt werden und den Abfluss langfristig von Schmutz befreien. Bei Gebrauch von Rohrreinigern sollten Sie unbedingt auf eine gute Belüftung achten und das Rohr im Anschluss an die empfohlene Einwirkzeit ausreichend mit Wasser durchspülen.

Ob als Granulat oder flüssiges Mittel: Chemische Abflussreiniger gehören zu den gefährlichsten Haushaltsprodukten und sind mit Vorsicht zu genießen. Zum einen, weil das aggressive Chemikaliengemisch gefährlich für die Gesundheit ist: Da stark ätzende Flüssigkeiten und ein beißender Geruch entstehen, sollten Sie chemische Rohrreiniger nur mit Haushaltshandschuhen und Mundschutz einsetzen. Zum anderen, weil die alkalischen Inhaltsstoffe emaillierte und glasierte Oberflächen angreifen und somit die Oberflächen von Waschbecken, Bade- und Duschwannen schädigen können.

Tipp: Eine gesundheits- und umweltschonende Alternative bilden biologische Abflussreiniger. Diese arbeiten mit Enzymen, die Fette und Eiweiße abbauen und so die organischen Ursachen von Verstopfungen lösen können. Ihr Nachteil ist allerdings die lange Einwirkzeit von mehreren Stunden, die in Küche und Bad meist schwer zu bewerkstelligen sind.

Waschbecken verstopft: Abfluss frei durch Pümpel

Abfluss verstopft: Hausmittel und Abflussreiniger

Ein einfacher Trick, um ein verstopftes Rohr im Waschbecken oder der Spüle zu reinigen ohne auf aggressive Abflussreiniger zurückzugreifen, ist der gute alte Pümpel (regional auch Pömpel genannt). Er besteht aus einer Gummiglocke an einem Holzstab und sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Der Pömpel wird auch als Abflussstampfer bezeichnet und funktioniert wie eine Saugglocke: Durch Pumpen erzeugt er Unterdruck im Rohr und lockert so die Verstopfung im Siphon.

Anwendung: Um das Rohr freizulegen, sollte zunächst so viel Wasser in das Becken eingelassen werden, dass es sich ein paar Zentimeter über dem Ausguss staut. Ist ein Überlauf vorhanden, muss dieser mit einem Lappen verschlossen werden, damit die Saugglocke die beste Wirkung erzielen kann. Anschließend wird die offene Unterseite des Pömpels genau mittig auf den Abfluss angesetzt und festgedrückt. Das schnelle Auf- und Abbewegen des Holzstabes erzeugt eine starke Saugwirkung der Gummiglocke, Fremdkörper im Abfluss werden gelockert und können anschließend fortgeschwemmt werden. Tipp: Ist kein Pömpel vorhanden, erzeugt das Zusammendrücken einer Plastikflasche über dem Abfluss eine ähnliche Wirkung.

Abfluss frei durch Rohrreinigungsspirale

Wirkt auch dieses Mittel nicht, um ein verstopftes Rohr von festsitzenden Ablagerungen zu befreien, hilft eventuell eine Rohrreingungsspirale. Dieses Werkzeug ist praktisch, da es durch seine wellenförmige Beschaffenheit auch die Bögen der Abflussrohre erreichen kann. Spiralen für den Abfluss sind in Privathaushalten allerdings nicht allzu gebräuchlich und eher handwerklichen begabten Personen vorbehalten. Tipp: Alternativ können Kabelbinder oder Schaschlikspieß dabei helfen, einen Pfropfen aus Haaren und anderem Schmutz im Rohr zu lösen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, um das Rohr nicht zu beschädigen.

Abflussrohr demontieren und reinigen

Wenn keine der bisher genannten Hausmittel und Methoden geholfen haben, um das verstopfte Rohr zu reinigen, bleibt als letzter Schritt leider nur, den Siphon auseinander zu bauen und die Ablagerungen und Hindernisse per Hand oder mit einer kleinen Drahtbürste zu entfernen. Stellen Sie dafür einen Eimer unter das Abflussrohr und legen einen Lappen bereit. Kunststoffrohre können meist mit der Hand abgeschraubt werden, Metallrohre mithilfe einer Rohrzange. Die Demontage des Siphons und das anschließende Zusammenbauen sollte handwerklich begabten Personen im Haushalt oder gar Profis überlassen werden, da unfachmännische Handhabung im schlimmsten Fall zu einem Wasserschaden führen kann. Tipp: Handschuhe nicht vergessen und gut Lüften!

Waschmaschine reinigen – was tun, wenn die Waschmaschine stinkt?
Was tun, wenn die Waschmaschine stinkt: Lesen Sie hier, mit welchen Hausmitteln sich die Waschmaschine am besten reinigen lässt.
Backofen reinigen
Egal, ob routinemäßige Reinigung oder die Beseitigung starker Verschmutzung, beim Backofen reinigen gibt es einfache Tipps und Hausmittel, die ihren Backofen wieder strahlen lassen - mit oder ohne Chemie, aber immer ohne schrubben!