Unsere Partner

Neuauflage von Dieter Rams Sessel "620"

Vitsoe vermeldet Neuigkeiten: Ab sofort ist der Sessel "620" in einer Reedition erhältlich.

Von außen betrachtet sieht der "neue" "620" genauso aus wie schon seit 50 Jahren. Innen hat sich allerdings einiges geändert. Vitsoe hat nach eigenen Angaben jedes Detail des Dieter-Rams-Möbels überarbeitet - bis hin zur letzten Schraube. So ist zum Beispiel der innere Korpus des Sessels ab sofort aus CNC-gefrästem Birkensperrholz gefertigt, eine Konstruktionsweise, die stabiler und leichter ist als die ursprüngliche.

Neuauflage von Dieter Rams Sessel "620"
© Vitsoe

Der klassische Sprungfederkern des "620" wird jetzt von einer Matte aus latexierter Kokosfaser abgedeckt, einem besonders langlebigen und formstabilen Material. Das Leder für das Sesselprogramm ist künftig ein naturbelassenes Anillin-Vollleder, das mit der Zeit eine hübsche Patina entwickeln soll.

Aber: Bewährtes musste Vitsoe nicht verbessern. Zur Herstellung der Sesselschalen werden immer noch die originalen Formwerkzeuge von 1975 verwendet. Daher ist der "neue" Sessel weiterhin mit älteren Baureihen kompatibel. Denn genau wie das Regalsystem "606" ist auch der "620" ein durchdachter Bausatz. Ein einzelner Sessel kann zu einem beliebig langen Sofa ausgebaut werden. Rollen und Füße lassen sich auf Wunsch gegen Drehscheiben austauschen und einen passenden Hocker gibt es obendrauf.

Der Preis: ab ca. 3.100 Euro.

Zum Hersteller:
www.vitsoe.com


Neu in Tipps & Trends