Unsere Partner

Ausstellung "Unesco" in Frankfurt

Deutschland ist eines der Länder mit den meisten Unesco-Welterbestätten. Eine Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt (DAM) lädt Besucher auf eine Reise zu allen 37 Plätzen ein.

Stolze 37 deutsche Standorte stehen auf der Unesco-Welterbeliste: Kirchen und Klöster, Schlösser und Burgen, Gärten und Landschaften, historische Altstädte und herausragende Industriestätten zählen dazu, einzigartige Kultur- und Naturdenkmäler, die bislang in erster Linie touristisch erlebt werden. Weniger im Fokus steht der Einfluss, den sie auf die heutige Baukultur, die Planung und Entwicklung von Stadt- und Landschaft, also auf den "Weiterbau" des Welterbes haben.

Ausstellung "Unesco" in Frankfurt
© Deutsches Architektur Museum

Die aktuelle Ausstellung im DAM in Frankfurt rückt daher insbesondere die baukulturelle und städtebauliche Rolle der Welterbestätten in den Mittelpunkt. Die Schau soll neue Einblicke in die Thematik eröffnen und lädt anhand von Exponaten, Modellen und Porträts zu einer Reise in die deutschen Welterbestätten ein.

"Unesco" ist eine Ausstellung des DAM in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Sie ist bis einschließlich 26. Mai im DAM, Schaumainkai 43, zu sehen.

Zum Museum:
www.dam-online.de


Neu in Tipps & Trends