Unsere Partner

Design von 1900 bis 1939 in Hannover

Die Designsammlung des Museums August Kestner in Hannover wächst. Weil das Haus seine Schätze aus Platzgründen aber nur in Ausschnitten zeigen kann, startet nun eine Ausstellungsreihe zum Thema. Den Anfang machen die Jahre 1900 bis 1939.

Seit rund zehn Jahren erweitert das Hannoveraner Museum August Kestner seine Designsammlung langsam aber stetig. Bislang ergänzten all die neu erworbenen Objekte verschiedene Sonderaustellungen, das jedoch nur dosiert und sehr vereinzelt. Deswegen startet das Haus nun verschiedene Sonderausstellungen, die epochenweise die Entwicklung der Produktgestaltung darstellen. Die erste ihrer Art ist noch bis einschließlich 10. Februar unter dem Titel "Modern 1900 – 1939. Design im Museum August Kestner" zu sehen.

Klassisch modern: Clubsessel "S 35 R" von Thonet
© Thonet

Die Schau zeigt Objekte, Porzellan, Alltagsgegenstände und Sitzmöbel wie Stühle und Sessel von Designgrößen des 20. Jahrhunderts. Dabei unter anderem Arbeiten von Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe und Wilhelm Wagenfeld. Viel Platz räumt die Ausstellung den Stahlrohrstühlen von Breuer ein, um dem Besucher vor Augen zu führen, wie sehr Designer das technisch machbare ihrer Zeit auszureizen bereit waren.

Das Museum August Kestner ist am Trammplatz 3 in Hannover zu finden. Tickets kosten 7 Euro.

Zur Ausstellung im Internet:
www.hannover.de


Neu in Tipps & Trends