Unsere Partner

Artes "Künstler hautnah" über Didier Faustino

Didier Faustino ist Künstler und Architekt zugleich. Was der gebürtige Franzose bislang geschaffen hat? Arte zeigt morgen in der Reihe "Künstler hautnah" eine Dokumentation über Faustino.

Experimente, Installationen oder vergängliche Bauten - Didier Faustinos Werke werden weltweit in zahlreichen Galerien und Museen für zeitgenössische Kunst ausgestellt. Ob temporäre Bauten in Paris oder der Entwurf eines Basketballfeldes für einen einzigen Spieler im portugiesischen Porto: Immer bedient sich der Franzose der Architektur zur Schaffung seines provokanten und unorthodoxen Werkes.

Artes "Künstler hautnah" über Didier Faustino
© Didier Faustino

Der 1968 in Frankreich geborene Künstler und Architekt lebt und arbeitet in Paris und Lissabon. Das Spektrum seines Schaffens reicht von experimentellen Arbeiten über Installationen und die Gestaltung öffentlicher Räume bis hin zum Bau von Privathäusern. Dabei bezieht Faustino seine Werke durchaus in den realen Raum einer Stadt mit ein. Statt realer Häuser baut er dabei jedoch zumeist auf Provokation. Beispielsweise mit seinem Wohnhochhaus am Rande einer Straßenbahn: Es ist 17 Meter hoch, nimmt aber nur eine Fläche von einem Quadratmeter ein. Faustinos persönliche und radikale Antwort auf Überbevölkerung und Mietwucher in den Städten.

Arte zeigt die Dokumentation am morgigen Sonntag ab 5.25 Uhr. Zu Wort kommen im Film zusätzlich Antoine de Galbert, Vorsitzender der französischen Stiftung für zeitgenössische Kunst, Maison Rouge, der stellvertretende Direktor des Centre Pompidou, Frédéric Migayrou, und die Kunstkritikerin Vanessa Morisset.

Zum Sender:
www.arte.tv


Neu in Tipps & Trends