Unsere Partner

Ausstellung zum Beruf des Architekten in München

"Der Architekt – Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes" heißt die aktuelle Ausstellung des Architekturmuseums München. Die Schau soll einen Blick auf die Anfänge und Entwicklungen der Profession werfen.

Obwohl Bauen zu den ältesten Tätigkeiten des Menschen gehört und die Architektur als Mutter der Künste gilt, sind die Arbeit des Architekten und die historische Entwicklung des Berufsstandes nur wenigen genauer bekannt, heißt es aus dem Münchner Architekturmuseum der Pinakothek der Moderne. Um dies zu ändern, fasst das Haus nun erstmals alle Facetten des Berufs in einer Ausstellung zusammen.

Ausstellung zum Beruf des Architekten in München
© Architectural Archives, University of Pennsylvania, Foto: George Pohl

Gezeigt wird die Entwicklung vom Baumeister zum Künstler und vom einstigen Fürstendiener zum Organisator. Ebenso zeigt Kurator Dr. Winfried Nerdinger die unterschiedlichen Sichtweisen von Aufgabe und Stellung des Architekten in verschiedenen Ländern, Kulturkreisen und Jahrhunderten.

Anhand von Skulpturen, Gemälden, Zeichnungen, Fotos, Modellen und Filmen entsteht ein ebenso vielfältiges wie spannendes Bild des Architektenberufs. Die Beispiele der Ausstellung reichen vom Alten Ägypten und der griechischen und römischen Antike über das Mittelalter und die Renaissance bis zur Gegenwart. Sie illustrieren und erklären nicht nur die Geschichte und Bedeutung des Berufes, sondern auch das Verhältnis des Architekten zum Bauherren, die Umsetzung von Ideen, die bildliche Selbstdarstellung sowie die Beziehung des Architekten zu Musik, Theater und Film.

Die Ausstellung "Der Architekt – Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes" ist noch bis einschließlich 3. Februar 2013 im Architekturmuseum in der Pinakothek der Moderne in München zu sehen.

Zum Museum im Netz:
www.architekturmuseum.de


Neu in Tipps & Trends