Unsere Partner

Performance zu Le Corbusiers "Wohnmaschinen" in Berlin

Die Sommerpause im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) endet am heutigen Abend mit einer Performance. Thema: "Das Wort haben die Benutzer / La parole est aux usagers" zu Le Corbusiers Unités d'habitation.

Bill Dietz ist Komponist, seine Partnerin Janina Janke Regisseurin. Die beiden Kreativen entwickelten aus gesammelten Bild- und Tonmaterialien ortsspezifische Raumklang- und Videoinstallationen für Le Corbusiers Unités d´habitation in Marseille und Berlin. Sie befragten Bewohner in den nahezu baugleichen "Wohnmaschinen" nach ihren persönlichen Geschichten und ihren Beziehungen zu den Manifestationen architektonischer Utopien aus Beton und Stahl.

Performance zu Le Corbusiers "Wohnmaschinen" in Berlin
© DAZ Berlin

Der Abend im DAZ ist der Auftakt für die Präsentation der Installationen im Corbusierhaus Berlin. Die Performance mit Diskussion wechselt zwischen künstlerischen und wissenschaftlichen Perspektiven zu "aufgeführter Architektur", persönlichen Statements von Bewohnern des Corbusierhauses aus drei Generationen sowie musikalischen Zwischenspielen.

An der anschließenden Diskussionsrunde nehmen Regisseurin Franziska Seeberg, Regisseur Frank Oberhäußer, Musikwissenschaftlerin Dr. Julia H. Schröder, Petra Goldmann von Cultur im Corbusierhaus und verschiedene Projektbeteiligte und Bewohner des Corbusierhauses teil. Los geht es im DAZ, Köpenicker Straße 48 und 49 um 19 Uhr.

Zum DAZ im Netz:
www.daz.de


Neu in Tipps & Trends