Unsere Partner

Junges Design aus den Niederlanden bei Vitra

Begleitend zur Rietveld-Ausstellung hat das Vitra Design Museum Designer aus den Niederlanden eingeladen, ein Designprojekt zu entwickeln. Die Ergebnisse sind jetzt in Weil am Rhein zu sehen.
Junges Design aus den Niederlanden bei Vitra
© Vitra Design Museum

Während der Art Basel, die Mitte Juni stattfand, arbeiteten sechs junge Designer in der Gallery des Vitra Design Museums an ihren Projekten. Das Besondere: Schon in der Entstehungsphase konnten Besucher beim Wachsen der Ausstellung zusehen.

Dabei sind die bekanntesten Kreativen der Niederlande: 2012Architecten, Catalogtree, Studio Formafantasma, Lucas Maassen, Dirk Vander Kooij und Studio Wieki Somers. Während Catalogtree die Ausstellung inszeniert, wurden die restlichen fünf Teams mit Partnern aus der Region Basel und Freiburg zusammengebracht. Darunter A. Raymond, Confiserie Rafael Mutter, Roche, Vitra und die Schweizer Köhlerin Doris Wicki. Alle fünf Partner stellten den Designern ihr Material und Know-how zur Verfügung, um gemeinsam mit ihnen ein Objekt oder eine Installation zu entwickeln.

"Confrontations. Contemporary Dutch Design" überschreibt das Design Museum die Brücke von der groß angelegten Rietveld-Retrospektive zu aktuellen Gestaltungspositionen aus den Niederlanden.

Und was gibt es zu sehen? Studio Formafantasma produzierte zusammen mit Köhlerin Doris Wicki Glasgefäße mit verkohlten Holzteilen, Wieki Somers und die Confiserie Rafael Mutter bieten Kostproben von einem Tête-de-Moine-Käse ähnlichen Schokoladenlaib an. In Videos dokumentiert das Museum die Performances – sie werden, genau wie die Ausstellungsobjekte, bis 2. September gezeigt. Die Rietveld-Ausstellung ist noch bis einschließlich 16. September zu sehen.

Zur Ausstellung im Internet:
www.design-museum.de


Neu in Tipps & Trends