Unsere Partner

Recycling-Designpreis im Stilwerk Berlin

Der Recycling-Designpreis feiert fünften Geburtstag und schickt die prämierten Arbeiten als Ausstellung übers Land. Ab morgen sind die ausgezeichneten Designs im Stilwerk Berlin zu sehen.

Fünf Jahre Recycling-Designpreis: Am 17. Februar fand die Preisverleihung im Design-Museum Marta im westfälischen Herford statt. Wie immer hatten sich zahlreiche Nachwuchsdesigner am Wettbewerb beteiligt. Ihre Aufgabe: den verborgenen Sinn weggeworfener Dinge zu entdecken und nutzbar zu machen. Dabei reichte das Spektrum gefragter Entwicklungen von Dekoartikeln über Möbel und Textilien bis hin zu Accessoires. Durch die Verwendung von weggeworfenen Dingen sollte Nutzloses wieder nutzbar gemacht werden.

Recycling-Designpreis im Stilwerk Berlin
© Michael Wolke

Über 600 Designer aus insgesamt 36 Ländern reichten ihre Arbeiten beim Arbeitskreis Recycling ein. Darunter spektakuläre Entwürfe und innovative Möbel aus wiederverwerteten Materialien wie ausgemusterten Leitplanken, alten Video- und Tonbändern sowie Teilen einer Telefonzelle.

Der mit 2.500 Euro dotierte erste Platz ging in diesem Jahr an das Zürcher Designduo Lea Gerber und Samuel Coendet und ihre recycelte Plüschtierserie "Outsiders". Die Nachwuchsdesigner Dirk Wember und Felix Kaiser aus Münster wurden für ihr Projekt "Bank DIN 1317", eine strapazierfähige Gartenbank aus alten Leitplanken, mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Die raketenförmigen Objekte aus Alltagsgegenständen der 70er und 80er Jahre unter dem Titel "After Gravity’s Rainbow" von Silke Koch erhielten den dritten Preis.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 28. Juli im Stilwerk Berlin zu sehen und wandert danach weiter in das Stilwerk Düsseldorf, Wien und Hamburg.

Zum Stilwerk Berlin im Internet:
www.stilwerk.de


Neu in Tipps & Trends