Unsere Partner

Vortrag zum deutschen Beitrag zur Architektur Biennale

Ende August beginnt die diesjährige Architektur Biennale. Im DAZ in Berlin ist morgen ein Vortrag zum deutschen Beitrag unter dem Motto "Reduce/Reuse/Recycle - Ressource Architektur" zu hören.
Vortrag zum deutschen Beitrag zur Architektur Biennale
© Hild und K Architekten

Am 29. August fällt in Venedig der Startschuss zur 13. Architektur Biennale. Wie immer ist auch Deutschland mit von der Partie, wenn 55 Nationen bis November Tendenzen und Trends aus Architektur und Design in der Lagunenstadt in Norditalien zeigen. Der deutsche Beitrag soll den Diskurs der Branche zum Umgang mit älterem Gebäudebestand bereichern. Sein Titel kommt uns bekannt vor, der stammt aus der Abfallwirtschaft und wird auf das Bauen im Bestand übertragen.

"Vermeidung / Weiternutzung / Veränderung" lautet die – auf Architektur übertragene – Abfallhierarchie. Der deutsche Beitrag stellt sich die Frage, wie sich aktuelle Umbauprojekte und die Beschäftigung mit der Architekturgeschichte in diese Hierarchie einordnen ließen. Die Arbeiten von Hild und K Architekten aus München stehen beispielhaft für ein sowohl materielles als auch inhaltliches Weiterbauen am Bestand.

Der Generalkommissar des deutschen Beitrags, Muck Petzet, und der Publizist Florian Heilmeyer, Mitherausgeber des Begleitkatalogs, sprechen am heutigen Donnerstag mit Andreas Hild über Ansätze und Haltungen auf diesem Arbeitsfeld. Zu finden sind die Experten im Deutschen Architekturzentrum (DAZ) in Berlin-Mitte. Los geht es um 19 Uhr.

Zum DAZ im Internet:
www.daz.de

Zur Biennale im Internet:
www.labiennale.org


Neu in Tipps & Trends