Unsere Partner

Welche Farbe passt zu Braun?

Polstergarnitur von Sofacompany in einem Altbauwohnzimmer mit brauner Wand und hellblauen Holzelementen
Weil Gegensätze sich anziehen und dosiert eingesetzte Stilbrüche eine Wohnung erst zu einem Zuhause machen: Die braune Wand dieses Wohnzimmers harmoniert überraschend gut mit den hellblauen Kassetten und der Schiebetür. Die Polster in Rostbraun bringen zusammen mit den Wandboards in Rot Schwung in die braune Farbwelt.
© Sofacompany
Schokobraun, Cognac oder Karamell: klingt lecker – und sieht gut aus! Als Wandfarbe oder Möbeloberfläche bringen Brauntöne mehr Farbe ins Spiel, als man meint. Dabei ist Braun immer zurückhaltend und lässt sich erstaunlich flexibel mit anderen Farben kombinieren.

Artikelinhalt

Braun wirkt natürlich und gemütlich

Braun wirkt wunderbar behaglich. Seine Farbfamilie von Salzkaramell über kräftiges Beige bis Terracotta zählte einst zu den unangefochtenen Trendfarben der frühen 1980er Jahren – und litt später lange unter einem wenig schmeichelhaften und verstaubten Image. Bis Braun als "retro" galt, schließlich das furiose Comeback der Brauntöne einsetze und man gar nicht mehr genug bekommen konnte von Milchkaffee, Zartbitter und Mittelbraun. Übrigens auch, weil Braun sich wunderbar mit anderen Farben verträgt, gut kombinieren lässt und je nach Farbpartner ein ganz neuer Eindruck entsteht.

Holzmöbel von Brdr. Krüger
Es gibt Farben und Materialien, die umhüllen einen Raum so behaglich wie eine federleichte Daunenjacke: Sie tragen nicht auf, wärmen dennoch und sorgen für ein wohliges Grundgefühl. Holztöne zählen in all ihren Braun-Facetten zu diesen Zauberküstlerinnen. Hier: Holzmöbel von Brdr. Krüger
© Michael Rydgaard

Gemütliche Raumwirkung: Braun und unterschiedliche Materialien kombinieren

Braun in der Wohnung wirkt besonders behaglich, wenn Naturmaterialien wie Holz und Stein mit im Spiel sind. Rotbraune Fliesen aus Feinsteinzeug, hellbrauner Holzdielenboden, Wohnaccessoires aus Keramik und Textilien in braunen Naturtönen: Braun gepaart mit natürlicher Haptik wirkt klar und beruhigend.

Tipp: Die Strenge von dunklen Brauntönen lässt sich durch interessante Formen aufbrechen – beispielsweise durch Deko-Objekte wie Vasen oder auch Spiegel in ovalen und runden Formen. Ebenfalls harmonisierend wirken hier Pastelltöne wie Rosa oder Babyblau. Sie geben den verschiedenen Brauntönen etwas Verspieltes und lassen die Farbtöne schön nahbar wirken.

Braun auf dem Farbkreis

Wer Farben miteinander kombinieren möchte, kann sich für eine grobe Struktur durchaus am Farbkreis orientieren, der Farbtöne nach Primär-, Sekundär- und Komplementärfarben einteilt. Ganz grundsätzlich gilt dabei: Liegen Farben auf dem Kreis nah beieinander, wirken sie harmonisch in ihrer Kombination. Liegen sie sich als Komplementärfarben gegenüber, so kontrastieren diese Töne miteinander und ergeben je nach Nuance ebenfalls eine gute Farbpartnerschaft.

Braun ist nach der reinen Farblehre keine Primär- oder Sekundärfarbe, sondern vielmehr eine Nuance von Orange oder dunklem Rot. In diesem Sinn ist die Komplementärfarbe zu Braun ein Blauton, da Blau gegenüber von Orange auf dem Farbkreis liegt.

Gegensätze: Braun passt zu Blau

Kommode von Montana in Blau vor einer braunen Holzwand
Accessoires und Möbel in leuchtendem Königsblau poppen vor Wänden in Braun effektvoll auf. Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Montana Keep Kommode
© Montana

Keine Angst vor tiefen Tönen! Sie erzeugen eine intime, gemütliche Atmosphäre – und mit den zuvor erwähnten Komplementärkontrasten holt man sich ruckzuck dramatische Effekte und (clever ausgewählt) auch mehr Licht in den Raum. Cremige Brauntöne erzeugen gemeinsam mit Blau eine wohlige Atmosphäre. Das kräftige Azurblau der Kommode oben wirkt wie ein Frischekick für die maskulinen Brauntöne des Flurs und erzeugt Frische und Modernität. Trotzdem: Mit kräftigen Farben wie Knallblau in Kombination mit Braun lieber vorsichtig sein und diese nur punktuell einsetzen, sonst wirken Interieurs schnell nicht mehr kreativ und modern, sondern beliebig und zusammengewürfelt.

Akzente: Schwarz und Braun

Filigrane Regale, Leuchten oder Accessoires in Schwarz mischen die stimmige Braunwelt auf, ohne zu sehr herauszustechen, und bringen je nach Dosierung eine moderne Note oder dramatische Effekte in den Raum. Im Zweifel Braun und Schwarz einfach mit Creme oder reinem Weiß mixen. So wirken die Farbwelten nicht zu dunkel. Und wer nicht so herrlich große Altbaufenster zur Hand hat wie im Bild unten? Der holt sich mit Spiegeln, die Licht reflektieren, einfach zusätzlich Helligkeit ins Zimmer. 

Sitzgruppe in Braun und Weiß von NV Gallery
Schwarz, Weiß und Braun sind ein echtes Dream-Team. Die drei Farben wirken natürlich und edel.
© NV Gallery

Sanft: Braun und Grau

Alle Nuancen von Grau sind harmonische und sanfte Partner für Brauntöne und wirken miteinander kombiniert elegant und dezent. Tipp: Wird Braun abends mit warmem Licht angeleuchtet, verbreitet es eine besonders behagliche Atmosphäre. Je nach Lichtfarbe können Wand- oder Möbelfarben in Braun allerdings auch warm oder gräulich und kühl wirken. Um sicherzugehen, dass der Effekt der jeweils gewünschte ist, Braun und Grau in Kombination ruhig in allen Lichtstimmungen (heißt morgens, mittags und abends) testen und so herausfinden, welche Farben die Vorzüge der jeweils anderen am harmonischsten zur Geltung bringen.

Grau und Braun, aber auch unterschiedlichen Brauntöne harmonieren untereinander prima und erzeugen ein Ambiente voll subtiler Eleganz mit leichter Retro-Note.
Grau und Braun, aber auch unterschiedlichen Brauntöne harmonieren untereinander prima und erzeugen ein Ambiente voll subtiler Eleganz mit leichter Retro-Note.
© Bemz

Besonders: Braun und Grün

Dunkle Holzarten in Brauntönen, darunter Walnuss oder Räuchereiche, waren in Kombination mit grau abgetönten Grüntönen in den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts beliebt. Bringt man die Materialien und Farben der Ära zusammen, entsteht auch in heutigen Interieurs ein eleganter Midcentury-Look, der Retro-Wohnkultur mit Wohnlichkeit kombiniert. Gut funktioniert das Ganze auch immer dann, wenn Braun als Farbe von Textilien oder Lederpolster ins Spiel kommt und kräftiges Grün als Akzentfarbe im Raum genutzt wird.

Braunes Geschirr von Ferm Living kombiniert mit einem grün-braunen Geschirrtuch auf einem Marmortisch
Warmes, sattes Braun mit gelblichem Unterton macht sich gut mit grünen Akzenten. Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Ferm Living Hale Geschirrtuch
© Ferm Living

Damit die Kombination von Braun und Grün nicht zu wild wird, lieber auf weiße Wände oder Creme- und Naturtöne als Hintergrundfarben setzen.

Braun im Wohnzimmer

Decke und Kissen "Mirage" von Ferm Living
Zur Oase im Wohnzimmer wird das Sofa zwischen brauner Wandfarbe und hellem Stäbchenparkett dank der handgewebten Kissen-Serie von Ferm Living.
Kissen Mirage von Ferm Living, 50 x 50 cm. Preis: ca. 70 Euro
Kissen Corduray von Ferm Living, 45 x 45 cm, beides Ferm Living. Preis: ca. 60 Euro
© Ferm Living

Gemütlich und wohlig wirkt Braun im Wohnzimmer. Jedenfalls, wenn man die richtigen Partner zur schokoladigen Farbwelt gruppiert. Überwiegen Brauntöne in all ihren Facetten, so entsteht ein Raum voll Tiefe, in dem die Konturen zu verschwimmen scheinen. Gemütlichkeit und ein höhlenartiger Charakter sorgen für Behaglichkeit.

Traumpartner im Wohnzimmer: Braun, Grau und Weiß. Hier: Sofa "Helsinki" von ADA.
Traumpartner im Wohnzimmer: Braun, Grau und Weiß. Hier: Sofa "Helsinki" von ADA.
© ADA Möbel

Viel Weiß und sanftes Grau kombiniert mit braunen Akzenten weitet dagegen das Wohnzimmer und lässt Ihnen Raum zum Durchatmen.

Brauntöne im Badezimmer

Waschtisch "Luv" von Duravit
Holz in dunklem Braun wirkt edel und zeitlos im Badezimmer.
© Duravit

Die Zeit der Hochglanzfronten ist Geschichte. Längst ist Holz als Material für Waschtische, Wandverkleidungen, Einbauten und Regalboards zurück im Badezimmer. Mit dabei: Braun in all seinen Facetten. Und das macht sich perfekt mit klassisch weißer Sanitärkeramik und wirkt edel, wenn man es mit schwarzen Akzenten kombiniert. Tipp: Wer auf "echtes" Holz im Badezimmer verzichten möchte, setzt beispielsweise auf Fliesen in Holzoptik.

Weiterlesen?


Mehr zum Thema