Unsere Partner

Welche Farbe passt zu Beige?

Wohnzimmer in einem Altbau mit cremefarbenem Sofa von Sofacompany
An diesen weichen Nuancen sieht man sich niemals satt: Beige ist die Lieblingsfarbe all jener, die Color Blocking nichts abgewinnen können. Perfekt zum beigen Ambiente: Der Pouf in Karamell und die Kissen in abgetöntem Pink und Orange.
© Sofacompany
Dass dezente Wandfarben kein bisschen öde sind, beweist das Revival von Beige. Mal wirken die Saharatöne neutral, mal elegant, aber immer behaglich. Und: Beige lässt sich bestens mit anderen Farben kombinieren. Wie genau, verraten wir hier.

Artikelinhalt

Beige is back: Warum Beige die Wohnfarbe der Stunde ist

Was Wohnfarben betrifft, gab es lange zwei Lager: Team Beige-Braun und Team Grau-Schwarz. Die erste Kombi galt als angestaubt, die zweite als modern. Doch jetzt legen die Erdtöne Sand und Beige ihr biederes Image ab und starten durch. Auf den Möbelmessen waren die Stände vieler namhafter Hersteller wie Rolf Benz, Ligne Roset oder Menu in beigen Sandtönen gestrichen. Das wirkte im Messe-Getümmel nicht nur einladend und beruhigend, sondern verhalf den davor platzierten Polstermöbeln in kräftigen Farben wie Dunkelblau, Bordeaux oder auffälligem Mint zum großen Auftritt.

Kommode "Frame" in Petrol von By Lassen vor beigen Wänden
Vor der Wand in Beige wird die Kommode in Petrol zum effektvollen Einzelstück. Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: By Lassen Sideboards & Kommoden
© By Lassen

Keine Sorge! Wenn Sie im Wohnzimmer gerade auf einem dunkelgrauen Sofa sitzen, können Sie durchaus auch beim großen Beige-Revival mitspielen. Denn eine weitere Trend-Botschaft lautet: Die Farben Grau, Schwarz, Sand und Beige haben sich angefreundet und machen künftig gemeinsame Sache. Gut so, denn dunklere, neutrale Töne wirken vor sandfarbenen, cremeweißen oder beigen Wänden wunderbar geerdet.

Immer noch nicht überzeugt vom furiosen Beige-Comeback? Na gut, noch ein Vorteil der Farbe: Wer tagsüber viel Trubel hat und sich abends nach Ruhe sehnt, liegt mit den sanften Tönen genau richtig. Sand, Creme und Beige ziehen keine Aufmerksamkeit auf sich, wirken entspannend und lassen uns innerlich runterfahren. Falls Ihr Trubel im Kinderzimmer wohnt: Auf Wänden in dunklerem Weiß fallen Fingerspuren natürlich auch weniger auf. Beruhigt schon vor dem Streichen.

Welcher Wohnstil passt zu Beige?

Die gute Nachricht: Wände in Sand oder Beige passen zu jedem Stil – wenn man ein paar Feinheiten beachtet.

Zuerst: Wer Beige streichen oder Beige mit anderen Farben kombinieren möchte, sollte immer im Team denken, denn Beige ist nicht gleich Beige. Vor allem bei Holzböden und -möbeln empfiehlt es sich, Farbkarten vertikal daranzuhalten und zu prüfen, ob sich Wandfarbe und Holz vorteilhaft ergänzen. Warme Eiche etwa leuchtet neben einem kühlen Ton besonders schön. Kommen dagegen warme Untertöne bei Beige ins Spiel, ist Steingrau eventuell der richtige Farbpartner.

Esszimmermöbel aus Eichenholz von Brdr. Krüger
Kühlere Beige- und Greigetöne bringen Möbel aus Eiche oder Walnuss zum Leuchten.
© Brd. Krüger

Beige braucht Struktur

Wer sich gern rundum mit Naturtönen umgibt, kann mit haptisch interessanten Accessoires wie Keramiken, grob gestrickten Plaids und Wollkissen oder einem gemusterten "Störer“ einen abwechslungsreichen Look kreieren. Je dezenter die Farben, desto vielfältiger dürfen Materialien und Oberflächen sein.

Wohnzimmer mit Natursteinwand, Möbeln in Beige und großer Fensterfront
Wohnwelten in Beige brauchen Struktur – und ergänzen "unruhige" Naturmaterialien durch ihre farbliche Klarheit perfekt. Ohne die Möbel und Accessoires in Beige würde dieser Raum wirken wie ein Suchbild. Alles zusammen wirkt's stimmig.
© Urbanara

Der Effekt: Ein Ambiente mit mehr Tiefe und Struktur, an der das Auge automatisch hängen bleibt.

Beige passt zu Schwarz und anderen dunklen Tönen

Dunkle Bilderrahmen, Leuchten, Vasen oder Gardinenstangen bilden zu beigen und sandfarbenen Wänden einen tollen Kontrast und setzen moderne Akzente.

Tapete aus der SCHÖNER WOHNEN-Kollektion in hellem Beige
Die dunklen Vasen kontrastieren elegant vor dem Hintergrund in Beige.
© SCHÖNER WOHNEN-Kollektion

Idee: Moderne Beistell- und Couchtische aus Travertin oder dunklem Marmor sind nach wie vor angesagt und passen hervorragend zu Wänden oder Sofapolstern in Beige. Um dem Material die Härte zu nehmen, empfiehlt sich dazu ein Hochflorteppich. In welcher Farbe? Wie wäre es mit Cognac oder Karamell?

Beige passt zu Creme und Wollweiß

Räume, die in einer Farbfamilie eingerichtet sind, leben von verschiedenen Materialien und Oberflächen, die Licht und Schatten unterschiedlich reflektieren, je nachdem, ob sie glatt, matt, glänzend oder strukturiert sind. Das gilt insbesondere, wenn man unterschiedliche Facetten von Beige miteinander kombiniert.

Sofa in Beige mit Couchtisch aus rustikalem Holz
Grau, Beige und Holztöne ergänzen sich harmonisch.
© Bemz

Gut strukturiert passen Sandtöne, Wollweiß, Creme, Off-White oder Greige, die Kombination von Beige und Grau, bestens zusammen. Es entstehen fein abgestufte Farbnuancen, die ruhig, aber nicht langweilig wirken. Dieses Konzept steht kleinen Räumen besonders gut, weil sie dadurch großzügiger erscheinen, als sie es in Wirklichkeit sind.

Beige und Blau

Weil sich Beige so vielseitig kombinieren lässt, darf der Ton auch dann bleiben, wenn Möbel oder Accessoires irgendwann ausgetauscht werden. Gerade Wohnungen, die vorrangig in Weiß eingerichtet sind, werden durch Wände in abgetönten Creme oder mittleren Beigenuancen viel gemütlicher, ohne an Klarheit zu verlieren. Wer einen modernen Look erzielen mag, kombiniert Blautöne zu Creme, Champagner und Beige. Das wirkt frisch und zeitgemäß.

Frischer Wind: Mit Möbeln und Accessoires in Blau kreieren Sie zeitgemäße Stilbrüche in beigen Interieurs. Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Couchtisch Post von Ferm Living
Frischer Wind: Mit Möbeln und Accessoires in Blau kreieren Sie zeitgemäße Stilbrüche in beigen Interieurs. Im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Couchtisch Post von Ferm Living
© Ferm Living

Und wenn Sie in einigen Monaten auf Accessoires in Rot oder Beerentönen umschwenken möchten? Fügt sich neutrales Beige auch hier perfekt ein.

Beige und Grün

Extra-Tipp: Sand oder Beige sind die perfekte Kulisse für Zimmerpflanzen. Mit Übertöpfen aus Korbgeflecht wird’s lässig, mit Töpfen in mattem Anthrazit, Dunkelgrün oder Dunkelblau edel und stylish.

Geigenfeige vor weißer Wohnzimmerwand
Beige ist die perfekte Bühne für Zimmerpflanzen in kräftigen Grüntönen.
​​​​
© Bergamotte

So besser nicht: Beige und Antiquitäten

Antiquitäten aus Holz wirken vor beigefarbenen Wänden schnell etwas altmodisch. Sie kommen vor blauen oder grünen Wänden oft besser zur Geltung.

Weiterlesen?


Mehr zum Thema