CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Bequemer Stuhl aus Draht
Der Stuhl "Kaskad" von dem schwedischen Label Nola symbolisiert Wasser, das den Bach hinunter fließt. Daher der Name "Kaskad" – Wasserfall. Der Stuhl macht eine Fließbewegung.
Stuhl mit Strick
Der Stuhl "Café" von dem niederländischen Label Arco hat einen Strickbezug im Rücken. Der macht den Stuhl zu etwas ganz Besonderem.
Stuhl zum Falten bei Alessi
Ein Stuhl zum Klappen wird Alessi Mitte April auf der Mailänder Möbelmesse vorstellen. Dabei ist der Stuhl "Piana" nicht irgendein Klappstuhl. Der Stuhl ist eher ein Faltstuhl. Er lässt sich wie ein Blatt Papier auf eine Ebene zusammenfalten.
Windsor-Stuhl mit Ostküstenflair
Im Landhausstil kommt der Stuhl "Daily" von Octopus daher. Der Stuhl kopiert nicht irgendeinen Landhausstil – der Ostküstenstil hat es ihm besonders angetan.
Stuhl in schlanker Form
"Kobe" nennt sich eine neue Stuhlfamilie, die der italienische Hersteller Desalto auf der Möbelmesse in Mailand präsentieren wird. Die Stühle sind wohl geformt, das Material ist ungewöhnlich.
Stuhl "699 Superleggera" in Schwarzweiß
Der Entwurf für den Stuhl "699 Superleggera" stammt aus dem Jahr 1957. Seither wird er ununterbrochen von Cassina gefertigt. Jetzt geht "699 Superleggera" von Designer-Legende Gio Ponti erstmals in Schwarzweiß in Serie – und mit Polsterung.
Stuhl aus Skandinavien
Mit einem ganz eigenen Gesicht kommt der Stuhl "Shark" des dänischen Herstellers Labofa auf den Markt. Dass der Stuhl aus Skandinavien stammt, kann er nicht verbergen. Will er auch gar nicht.
Raffinierter Stuhl mit mehreren Funktionen
"Tri Wing" ist mehr als ein Stuhl. Das Möbel ist Liege, Lounger, Sessel, Stuhl und Zweisitzer in einem. Man muss den Stuhl dazu nur kippen.
Stuhl in Blütenform
In Produktion geht der floral-fröhliche Stuhl "Flower Cup" nach dem Entwurf des japanischen Designlabels Leif.designpark. Der Stuhl wurde im Herbst in London präsentiert.
Stuhl aus Pappe
Der Stuhl "Zipfred" von Viktor Matic hat nicht nur einen sonderbaren Namen. Der Stuhl sieht auch sonderbar aus. Das mag an den Kabelbindern liegen.
Stuhl aus Stoffresten
Der venezianische Designer Luca Nichetto schenkt Stoffresten mit seiner Polsterserie "Nuance" ein zweites Leben. Neu in der Serie ist ein Stuhl.
Stuhl in chinesischem Flair
Nicht Geringeres als die chinesische Ming-Dynastie war das Vorbild für den Stuhl "Geppetto". Das meint zumindest der Designer Danny Fang, der den Stuhl entworfen hat und beruft sich dabei auf jahrhundertealte Handwerkskunst.
Stuhl in Reedition
Der Entwurf stammt von 1946, elf Jahre später ging der Stuhl in Serie, jetzt wird er wieder neu aufgelegt: "Aslak", der Stuhl mit den angedeuteten Lehnen, ist ein Klassiker und wird hergestellt von Aero Design.
Schlichter Stuhl aus Holz
Ganz dem neuen Trend nach Ehrlichkeit folgt der Stuhl "Tau" von Vitamin Design. Der Stuhl ist gradlinig, ohne Schnörkel und von massiver Bauart gemacht.
"3170" von Arne Jacobsen in neuem Kleid
Ein komplett neues Outfit hat der Künstler Dave Decat dem Stuhl "3107" von Arne Jacobsen verpasst. Decat macht sonst Tattoos. Das sieht man dem Stuhl an.
Moderner Stuhl aus Bugholz
Mit dem Bugholzstuhl verbindet man Thonet und den Wiener Kaffeehausstuhl. Neu und ganz anders zeigt sich der Stuhl "Linea" von La Palma. Auch er besteht aus Bugholz - und Metall. Eine aufregende Kombination.
Kinderstuhl "Paul" in bunten Farben
Der Stuhl "Paul" für Kinder ist alles, bloß keine triste Erscheinung. "Paul" kommt in zahlreichen bunten Farben daher. Auf Wunsch ist der Kinderstuhl auch demontierbar.
Sitzmöbel von Moooi im Retrodesign
Auf dem Tisch und Stuhl "5 o'clock" lässt sich der klassische Fünf-Uhr-Tee stilecht und bequem einnehmen - dem Retrodesign sei Dank.
Stuhl "Morph" für Kinder
Zeitraum erweitert den erfolgreichen Stuhl "Morph" um eine weitere Variante: Der Stuhl ist nun auch für Kinder zu haben.
Flexibler Stuhl von Hülsta
Der Stuhl "D13" von Hülsta ist nach dem Baukastenprinzip gemacht. Heißt: Der Stuhl passt sich dem Benutzer an. "D13" ist so flexibel, dass er für jeden Sitzenden bequem ist.
Abziehbarer Stuhl von Ikea
Kleckern ist beim Stuhl "Börje" von Ikea erlaubt. Der Stuhl hat einen abnehmbaren Bezug. Für einen Esszimmerstuhl ist das eine prima Sache.
"Wotu": Stuhl ohne Abfall
Ziel der italienischen Manufaktur Lamm war es, einen Stuhl ohne Abfall zu produzieren. Das Ergebnis ist "Wotu". Bei der Entstehung des Stuhls fällt so gut wie kein Müll an.
Neuer Stuhl von Tom Dixon
"Scoop" wurde erstmals an diesem Wochenende in London auf der Design Week gezeigt. Der Stuhl von Tom Dixon steht seit heute im Verkauf.
Stuhl aus Weinfass
Der Stuhl "Barrique" war in seinem früheren Leben ein Weinfass. Genauer: ein Barrique-Fass. Schmeckt das Fass nicht mehr nach Eiche, wird es zu Möbeln weiter verarbeitet. Eine schöne Idee.
Stuhl und Tisch mit identischen Beinen
Alle Teile der Möbelserie "Nest" von der schwedischen Manufaktur Johanson Design stehen auf den immergleichen Beinen. Das geht gut, denn die Beine sind besonders schön geworden.
Freischwinger mit erhöhter Sitzfläche
Christine Kröncke hat den Freischwinger "Flex" der heutigen Zeit angepasst. Der Stuhl hat eine höhere Sitzfläche bekommen. Große Menschen werden sich freuen.
Stuhl "About a Chair" passt überall hin
Der Stuhl "About a Chair" soll sich im Büro genauso wohl fühlen wie am Esstisch, im Wohnzimmer, in der Kantine oder auch am Konferenztisch.
Stuhl "Nervi" erinnert an Beton
Der Stuhl "Nervi" erinnert an den Architekten Pier Luigi Nervi. Der italienische Baukünstler ist bekannt für seine Erfindung des sichtbaren Betons. Der Stuhl nimmt die Idee auf.
Stuhl "109" nach Finn Juhl
Der Stuhl "109" lehnt sich hundertprozentig an den Stuhl "108" von Finn Juhl an. Nur die Armlehnen – die sind neu.
Stuhl "Joko" in vollendeter Form
Der Stuhl "Joko" ist ein Widerspruch in sich: Innen steckt ein filigranes Gestell aus Metall, außen trägt der Stuhl von oben bis unten Schaumstoff.

Seiten