CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Queensize Bett – was ist das genau?

Kingsize oder Queensize Bett – das ist hier die Frage. Wir erklären, worin konkret der Unterschied besteht und zeigen eine Vielzahl toller Queensize Betten.
Bett "Mara" in Rosatönen aus der SCHÖNER WOHNEN-Kollektion

Boxspringbett "Mara" aus der SCHÖNER WOHNEN-Kollektion gibt's auch als Queensize Bett in 140 x 200 und 160 x 200 cm. Preis: ab ca. 1.900 Euro.

In diesem Artikel
Queensize Bett – eine Definition
Queensize Bett – die verschiedenen Arten
Was für eine Matratze?

Wie auf Wolken schlafen – wer möchte das nicht? Begriffe wie Kingsize oder Queensize Bett locken mit ähnlich erholsamen Nächten, schwingt darin doch auch immer ein Hauch von majestätischem Luxus und Komfort mit. Aber ist dem wirklich so?

Queensize Bett – eine Definition

Den meisten ist der Begriff Queensize Bett bestimmt schon mal beim Kauf eines neuen Bettes oder bei der Buchung eines Hotels für den nächsten Urlaub begegnet. Wichtigstes und entscheidendes Merkmal für ein Queensize Bett: die Größe. Die hat ihren Ursprung in Amerika und beträgt 60 x 80 Inch, also genau 152 × 203 Zentimeter. Bei uns in Deutschland entspräche das einem schmalen Doppelbett. Betten mit einem solchen Maß sind hierzulande allerdings nicht üblich, daher bezeichnen wir gerne Betten mit einer Liegefläche von 140 x 200 beziehungsweise 160 x 200 cm als Queensize Bett.

Zum Vergleich: Ein Kingsize Bett in Amerika kommt auf die Maße 76 x 80 Inch (193 x 200 cm) und ist damit ganze 41 cm breiter als ein Queensize Bett.

Queensize Bett – die verschiedenen Arten

Wie wir gerade gelernt haben, bezieht sich der Begriff Queensize Bett allein auf die Größe. Die Art des Bettes – also ob Boxspringbett, Polsterbett oder Massivholzbett mit Lattenrost – spielt dabei keine Rolle. Dennoch lässt sich festhalten, dass Queensize Betten in Amerika am häufigsten als Boxspringbett aufgebaut sind. Mehr zum Aufbau, Kauftipps sowie die wichtigsten Hersteller von Boxspringbetten finden Sie in unserem Artikel: Boxspringbett – hilfreiche Tipps und Kaufberatung.

Bett "Coverbed" von Anna von Schewen für Zanotta

Das "Coverbed" von Zanotta als Queensize Bett in 160 x 200 cm. Preis: ab ca. 2.580 Euro.

Was für eine Matratze?

Bei einem Queensize Bett haben Sie zwei Möglichkeiten bezüglich der Matratze. Sie können a) eine große, durchgehende wählen, oder b) Sie entscheiden sich für zwei einzelne, kleine Matratzen. Letztere Variante hat den Vorteil, dass Sie die Matratzen sehr genau auf den eigenen Bedarf der darauf schlafenden Person abstimmen können. Nehmen wir nur mal den Härtegrad: Während für Menschen mit einem Körpergewicht bis 60 Kilogramm eher der Härtegrad H1 empfohlen wird, sollten Personen mit einem Körpergewicht zwischen 100 und 130 Kilogramm eher eine Matratze mit dem Härtegrad H4 wählen. Kaufen Sie für Ihr Queensize Bett zwei einzelne Matratzen mit individuellem Härtegrad, vermeiden Sie, dass einer der beiden viel weicher beziehungsweise härter schlafen muss, als für ihn empfohlen.

Wer sich bei dieser Variante an der viel zitierten Besucherritze stört, dem sei gesagt: Manche Hersteller bieten sogenannte Partnermatratzen mit Breiten zwischen 140 und 200 cm an. Partnermatratzen bestehen aus zwei unterschiedlichen, jeweils auf die einzelnen Personen abgestimmten Matratzenkerne, die während der Herstellung aneinandergeklebt werden und beide über einen individuellen Härtegrad verfügen. So müssen Sie auch bei einem Queensize Bett keine faulen Kompromisse bei der Matratze eingehen.

SCHÖNER WOHNEN-Möbelkollektion: Schlafzimmer
Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Grund genug, sich bei der Wahl der richtigen Matratze ein paar Gedanken zu machen. Wir geben hilfreiche Tipps und nennen ausgewählte, empfehlenswerte Matratzen.