CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Sessel "How high the Moon"

Sessel "How high the Moon"

Mit "How high the Moon" transferierte Shiro Kuramata den Typus des ausladenden Salonsessels in eine metallisch-kühle, auf geometrische Rundungen aufbauende Desingsprache. Das Spiel mit "High" und "Low" – bourgeoise Form, einfache Materialien – war eines der Lieblingsthemen postmoderner Kunst und Architektur. Der Name, der von einem Jazz-Klassiker Duke Ellingtons geborgt ist, verweist auf die stählern glänzende Oberfläche des Metallgitters, die wie Mondlicht immateriell schimmert.

Aus dem Jahr: 1986

Designer: Shiro Kuramata

Hersteller: Vitra