CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Stuhl "Ameise 3100"

Stuhl "Ameise 3100"

Die "Ameise", die ihren Namen der taillierten Rückenlehne verdankt, entwarf Arne Jacobsen für die Kantine eines dänischen Pharmaunternehmens. Dank der neuartigen, von Charles und Ray Eames in den USA entwickelten Schichtholz-Formpressung, war er als erster von Jacobsens Stühlen auch für die Massenproduktion geeignet, auch wenn er wegen der extravaganten Sitzschale und dem Dreibeingestell nicht unbedingt nach Kassenschlager aussah. Erzählt wird, dass Fritz Hansen den Stuhl tatsächlich erst ins Programm nahm, nachdem Jacobsen sich bereiterklärt hatte, im Falle eines Flops die gesamte Produktion aufzukaufen. Die "Ameise" entwickelte sich jedoch langsam aber stetig zu einem beliebten Stuhl, nicht nur für öffentliche Räume.

Aus dem Jahr: 1952

Designer: Arne Jacobsen

Hersteller: Fritz Hansen