CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Liege "LC4"

Liege "LC4"

Le Corbusier zeichnete jahrelang immer wieder Entwürfe für eine "machine à repos" (Ruhemaschine), bis er die endgültige Form fand. Die körperfreundlich geknickte Liegefläche sitzt auf einer kreisförmigen Stahlschiene, auf er sie sich verschieben lässt, um den Neigungswinkel anzupassen; der Kopf des Ruhenden liegt auf einer zylindrischen Lederrolle. Im Frankreich der 20er und 30er Jahre waren Stahlrohrmöbel meist luxuriöse Stücke für die großstädtische Gesellschaft – anders als in der deutschen Bauhaus-Moderne, die sich zuvorderst der guten Form für die Masse widmete.

Aus dem Jahr: 1928

Designer: Le Corbusier & Charlotte Perriand

Hersteller: Cassina