CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Die ersten Entwurfsskizzen

Am Anfang entsteht ein neues Sofa immer zuerst auf dem Papier. Daher wird im ersten Schritt die Idee vom neuen Polstermöbel in mehreren Varianten und aus verschiedenen Perspektiven mit Bleistift und Fineliner skizziert. Das gilt natürlich auch für das geometrisch anmutende Ledersofa "Salt" von Bretz.

Das neue Sofa braucht Farbe

Die wenigsten Sofas sind natürlich schwarzweiß. Um sich das Sofa besser vorstellen zu können, wurde es vom Designteam um Creative Director Carolin Fieber in der gewünschten Farbwelt von Hand coloriert. So lässt sich schon auf dem Papier das spätere Aussehen und die Raumwirkung des neuen Möbels besser einschätzen.

Das Sofa im Modell

Nicht nur Kleider brauchen Models. Sofas auch. Naja, Modelle besser gesagt – denn nur plan auf dem Papier gezeichnet, lässt sich kein Möbel final entwerfen. Parallel zu den Skizzen nähte das Designteam daher schon bald die ersten Modell-Studien aus Stoff im verkleinerten Maßstab. Ohne Unterbau gefertigt, konnte man so nahezu frei mit der Form spielen.

Papiermodelle des Sofas

"Salt"-Modelle wurden aber nicht nur aus Stoff genäht. Auch anhand von Modellen aus Papier experimentierten die Designer mit der außergewöhnlichen Geometrie des Sofas. Neue Einfälle und Detaillösungen hielten sie immer wieder in neuen Skizzen und Modellen fest.

Formfindung im echten Maßstab

Bei der finalen Formfindung kam das gesamte Know-how von Bretz zum Einsatz. Es wurde getestet, ob die Ideen der Skizzen und Modelle auch in Groß überzeugen können. Gleichzeitig wurden Sitzkomfort und Form aufeinander abgestimmt. Dazu setzte das Entwicklerteam das Sofa nach und nach aus unterschiedlichen ausgesägten Schaumstoffstücken zusammen. In mehreren Versuchen entsteht dabei das richtige Verhältnis von Außenform zum gewünschten Sitzkomfort.

Styling des Sofas

Form und Komfort sind jedoch nur zwei Komponenten, die ein Sofa ausmachen. Genauso wichtig ist auch der Bezug: Stoff, Leder oder beides gemixt prägen den Charakter eines Sofas nachhaltig. Daher wird beim anschließenden Styling der ideale Bezug für das neue Sofa gesucht.

Der Sofabezug: Leder musste es sein

Für "Salt" entschieden sich Creative Director Carolin Fieber und ihr Team für einen weichen Lederbezug in einem freundlichen Braunton. Der bewusst gewählte Vintage-Look des Bezugs erzeugt mit seinem natürlichen Aussehen einen schönen Kontrast zur geometrischen Form des Sofas mit seinen Ecken und Kanten.

Das fertige Sofa "Salt" von Bretz

Nach Wochen des intensiven Arbeitens war "Salt" endlich fertig. Ziernähte betonen nun das kantige, asymmetrische Design, ein Holzgestell und spezielle Nosag-Federn in Wellenform sorgen für Sitzkomfort, während Stäbchen und Würfel aus Kaltschaum die Kissen polstern. Für die Designer ist die Arbeit abgeschlossen. Das bedeutet jedoch nicht, dass "Salt" immer so aussehen muss. Käufer können aus insgesamt 20 Kategorien mehr als 170 Bezüge wählen – und das Sofa so ganz individuell ihrem Ambiente zu Hause anpassen. Maße von "Salt" in BTH: 242 x 111 x 95 cm. Preis: ab 3.728 Euro.

"Salt" auf der Website von Bretz: www.bretz.de
"Salt" in der Sofa-Fotostrecke bei SCHÖNER WOHNEN