CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Marktex

Handwerklich gut gemachte Solitäre sind das Erfolgsrezept der Firma Marktex.

Seit 40 Jahren bringen Marktex-Möbel mediterranes Flair nach Deutschland: Anrichten, Sekretäre und Sideboards aus duftendem Pinienholz, große Esstische, bequem gepolsterte Sofas und schlichte Betten aus Rattangeflecht. Jedes dieser Möbel ist ein sorgfältig gearbeitetes Einzelstück, auf das man stolz ist, wenn man es erworben hat.

Marktex
Ettore Palmiotta ist Inhaber und kreativer Kopf der Firma.

Ihre starke Ausstrahlung verdanken die Möbel einem starken Mann: Der gebürtige Mailänder Ettore Palmiotta ist der Erfinder des Marktex-Stils. Nach seinem Musikstudium ging er nach Deutschland, weil er die deutsche Kunst und Kultur liebt. Die Stelle, die er bei einem Frankfurter Handelsunternehmen annahm, betrachtete er anfangs nur als Job. Doch das sollte sich ändern: Als das Unternehmen, bei dem er arbeitete, zum Verkauf stand, griff er zu. Er verlegte die Zentrale nach Kronberg im Taunus, baute die Kontakte zu spanischen Möbelwerkstätten aus, lernte die Grundlagen des Möbelbaus und entwirft seither alle Marktex-Modelle selbst.

Die Formen

Marktex
Das Home Office "5355" kommt im Marktex-typischen grafischen Design daher. Preis: ca. 3.530 Euro.

Zu den prägenden Merkmalen der Sideboards und Schränke gehören grafische Elemente: gerade Linien, Quadrate und das Andreaskreuz.

Die Materialien

Marktex
Der Tisch "Archetipo", bestehend aus einem Eichengestell und einer Glasplatte, macht einen robusten Eindruck. Preis: ca. 3.600 Euro.

Nach wie vor ist "Pino de Valsain" aus Mittelspanien das Basismaterial bei Marktex. Ettore Palmiotta schätzt Pinienholz wegen seiner Lebendigkeit, weil es mit dem Licht spielt, sich verändert, schön altert. Als eleganter Kontrast dazu wird bevorzugt Nussbaum verarbeitet, aber auch Kirschholz und Eiche sind im Programm. Bei den Bezugsstoffen für die Polstermöbel spielen Naturmaterialien wie Wolle und Leinen eine wichtige Rolle.

Die Farben

Marktex
Rund und bunt zeigt sich der Tisch "Barocco" und erregt mit seinen Formen und Farben definitiv Aufsehen. Preis: ca. 4.150 Euro.

Frische Töne wie Weiß, Lavendelblau, Mintgrün oder Rot stehen den Marktex-Solitären gut. Für den Farbauftrag werden Lasuren verwendet, die die Holzstruktur nicht verdecken.

Das Konzept

Marktex
Der Sessel "Fausia" ist mit Stoff- oder Lederbezug erhältlich. Preis: ca. 1.400 Euro.

In den 90er Jahren wurden Marktex-Möbel häufig kopiert. Doch keine dieser Firmen konnte an den Erfolg des Originals anknüpfen. Zu niedrige Qualitätsansprüche, keine authentische Formensprache. "Nur das Wahre und Echte bleibt", sagt Ettore Palmiotta und räumt zudem mit einem weitverbreiteten Irrglauben auf: "Gleiche Dinge sind nicht automatisch harmonisch. Als schön empfinden wir die gelungene Mischung unterschiedlicher Stile. Ein schönes Möbel greift tradierte Formen auf und interpretiert sie für die Gegenwart neu."

Kontakt:

Marktex GmbH & Co KG
Am Auernberg 2 · 61476 Kronberg
Telefon: +49 (0) 6173 – 60 02 44
Telefax: +49 (0) 6173 – 60 02 24
E-Mail: info@marktex.de
www.marktex.de