CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Das Prinzip

"Death Cleaning" wurde aus dem schwedischen Wort "Döstädning" abgeleitet, ist eine Kreation aus den Worten "sterben" und "Sauberkeit" und basiert auf dem gleichnamigen Buch von Margareta Magnusson. Ziel dieses Aufräumsystems ist es, sich von unnötigem Ballast zu befreien und die eigenen Habseligkeiten vor dem Tod einmal vorzusortieren. "Das Konzept geht von einem persönlichen Glücksgefühl aus, nach dem Motto: Werfe alles weg, was dich nicht glücklich macht", so Aufräumexperte Jürgen Kurz von den Büro Kaizen.


Weitere Themen:
Interior-Detox
Minimalismus - wohnen in reduzierter Einrichtung
KonMari: Aufräumen mit Methode nach Marie Kondo