Anzeige

Lichtratgeber Smarte Beleuchtung: Tipps für mehr Ambiente

Warmweißes Licht sorgt auf Knopfdruck für eine wohnliche Atmosphäre
Warmweißes Licht sorgt auf Knopfdruck für eine wohnliche Atmosphäre
© Ledvance GmbH
Smarte Beleuchtung ist komfortabel zu bedienen und äußerst praktisch: Denn dank spezieller Funktionen lässt sich leicht zwischen Arbeitslicht und Wohlfühlatmosphäre wechseln. Alle Tipps rund um die cleveren Lichtlösungen gibt es hier.

Es ist so etwas wie ein ungeschriebenes Interieur-Gesetz: Das Zuhause kann noch so viel Potenzial haben, erst die richtige Beleuchtung schafft es, ein Heim zum Wohlfühlen zu kreieren. Umso wichtiger ist es, bei der Lichtplanung genau auf die jeweiligen Eigenschaften und Nutzungsweisen der einzelnen Räume einzugehen – und sich dabei gegebenenfalls Unterstützung von Experten zu holen.

Zum Beispiel von den Innovatoren von LEDVANCE, die vor allem im Bereich der zukunftsweisenden Lichtlösungen wissen, welche Beleuchtung in welchem Raum sinnvoll ist. 

Insbesondere im Bereich der smarten Leuchten kennt sich das Unternehmen aus und empfiehlt, vorwiegend auf Beleuchtung mit Tunable White- und RGBW-Funktion, also farbigem Licht, zu setzen. Diese können von warmweiß bis kaltweiß gesteuert werden – perfekt, um unkompliziert vom Arbeits- in den Genießermodus zu schalten. Aber ist das Einrichten smarter Alternativen nicht kompliziert? Ganz und gar nicht! Die LEDVANCE Leuchten und Lampen sind wahlweise mit WIFI-, Bluetooth- oder Zigbee-Technologie erhältlich und können mit der entsprechenden kostenlosen LEDVANCE App und, mit Ausnahme von Zigbee, ohne zusätzliche Hardware leicht in das heimische Netzwerk eingebunden werden. Die Beleuchtung lässt sich dann bequem per Fingertipp in der App, per Fernbedienung oder gar per Sprachbefehl steuern. 

Wer noch mehr will: Mit dem innovativen SUN@HOME Portfolio bietet LEDVANCE eine ganz neue und einzigartige Lichtqualität an, die sich durch eine besonders natürliche Wiedergabe des Tageslichts auszeichnet. Die SUN@HOME Lampen und Leuchten steigern durch diese optimale Lichtqualität das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit und lassen sich automatisch im Tagesverlauf den Arbeits- und Lebenssituationen ideal anpassen. So kann die morgendliche Yoga-Session in Sonnenaufgangsatmosphäre stattfinden, für das Arbeiten im Home Office steht konzentrationssteigerndes Licht zur Verfügung und zur Unterstützung der Erholung am Abend ermöglicht die Lichtqualität echte Kaminfeuerstimmung.

Kaltweißes Licht fördert die Konzentration – perfekt für das Office
Kaltweißes Licht fördert die Konzentration – perfekt für das Office
© Ledvance GmbH

Lichtplanung leicht gemacht – darauf kommt es Zuhause an
Aber egal, ob smart oder nicht: Eine Leuchte allein schafft noch kein Ambiente. Erst durch die Kombination verschiedener Beleuchtungsarten wird das Zuhause zu einem Wohlfühlort. Neugierig geworden? Hier kommt das 1x1 der Lichtplanung: 

1. Allgemeinbeleuchtung
Klar, zunächst muss für eine ausreichende Helligkeit im Raum gesorgt werden. Wichtig dabei: Die Beleuchtung sollte nur wenig Schatten werfen und auch nicht blenden. Perfekt dafür eignen sich Deckenleuchten, aber auch Strahler oder Fluter, die an der Wand montiert sind und an die Decke strahlen. Allerdings: Diese Art der Beleuchtung ist wichtig und praktisch, Atmosphäre kreiert sie eher nicht. 

2. Akzentbeleuchtung
Deswegen kommt jetzt die Akzentbeleuchtung ins Spiel. Beispielhaft dafür sind Deckenstrahler, die auf einzelne Möbel gerichtet sind, Wandleuchten, die beispielsweise Bilder in Szene setzen oder Deckendownlights, die ein faszinierendes Spiel aus Licht und Schatten inszenieren. Das Besondere: Akzentbeleuchtung kann unser Interieur oder dekorative Elemente wunderbar hervorheben, und wird selbst zum Hingucker, wenn schicke Designleuchten zum Einsatz kommen. Clever!

3. Arbeitsbeleuchtung
Zurück zum Praktischen – wobei das nicht weniger Spaß machen muss. Denn Arbeitslicht ist so viel mehr als eine simple Schreibtischleuchte. Auch für das Lesen auf dem Sofa, das Kochen oder Schminken müssen lichttechnisch intelligente Lösungen gefunden werden, die ganz auf die individuellen und wechselnden Bedürfnisse angepasst werden können.

Lichtratgeber: Smarte Beleuchtung: Tipps für mehr Ambiente

Die besten Beleuchtungs-Tipps für Küche und Esszimmer
Warum ein Zusammenspiel aus allen drei Beleuchtungsarten so wichtig ist, wird zum Beispiel in der Küche deutlich – schließlich will sich niemand beim Gemüsezubereiten in die Finger schneiden, aber das Abendessen auch nicht beim ungemütlichen Arbeitslicht genießen. Unser Tipp für die Allgemeinbeleuchtung: Panelleuchten wie die Smart+ WIFI PLANON Plus Backlight. In Sachen Arbeitsbeleuchtung bieten sich hingegen platzsparende Unterschrankleuchten wie etwa die Smart+ WIFI Undercabinet LED Slim Tunable White an. Und wie sieht es mit stimmungsvollem Licht am Esstisch aus? Dafür sorgt beispielsweise angesagte und charmante Vintage-Beleuchtung wie die Vintage Edition 1906 PenduLum in Kombination mit einer intelligenten und sehr dekorativen Smart+ Filament RGBW Lampe.

Lust auf mehr Beleuchtungstipps? Unter ledvance.de gibt es nicht nur alle Produkte, sondern auch noch mehr Informationen für das perfekt in Szene gesetzte Zuhause.