CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Ilex, Stechpalme

Stechpalmenhecke - Ilex aquifolium

Steckbrief

Pflanzenname
Gemeine Stechpalme, Europäische Stechpalme, Ilex
Erntezeitpunkt
-
Botanischer Name
Ilex aquifolium
Jahreszeitlicher Laubrhythmus
immergrün
Pflanzenfamilie
Stechpalmengewächse
Pflanzengröße
ca. 8 m
Herkunft
Europa
Pflanzzeit
März April Mai Juni Juli August September Oktober November
Winterhärte
winterhart
Aussaatzeit
-
Pflanzentyp
Bäume Blattschmuckpflanzen Gartenpflanzen Giftpflanzen Grünpflanzen Heckenpflanzen immergrüne Pflanzen immergrüne Sträucher Kübelpflanzen mehrjährige Pflanzen Schattenpflanze Sichtschutzpflanzen Sträucher Terrassenpflanzen winterharte Kübelpflanzen winterharte Pflanzen Zierstrauch
Gartenstil
Garten für Anfänger pflegeleichter Garten Schattengarten
Pflege
ohne Pflegeaufwand
Pflegeaufwand
ohne Pflegeaufwand
Blütezeit
Mai Juni
Vermehrung
Stecklinge, Absenker
Blütenfarbe
weiß
Bodenbeschaffenheit
durchlässig humos lehmig locker mäßig feucht nährstoffreich sandig sauer steinig
Blattform
gezackt, mit Dornen
Lichtbedingungen
halbschattig schattig sonnig
Essbare Früchte
-
Schädlinge/Krankheiten
Minierfliegen
giftig
ja
unter Naturschutz
ja
In diesem Artikel
Der richtige Standort für Ilex
Ilex als Hecke
Ilex: Arten und Sorten
Ilex schneiden
Ilex vermehren: So geht's
Ist Ilex giftig?
Stechpalme als Räucherpflanze

Die Stechpalme, die auch einfach nur bei ihrem botanischen Namen Ilex genannt wird, wächst bei uns im Garten als großer Strauch oder schon als kleiner Baum. Dabei punktet sie ganzjährig mit ihren dunkelglänzenden, immergrünen Blättern, die mit Dornen besetzt sind. Daher vorsichtig im Umgang mit dem Laub. Die Dornen sind jedoch von Vorteil, wenn der Ilex als Hecke gepflanzt ist - sie bilden dann eine undurchdringlich Barriere.

Wunderschön sind die Früchte der Stechpalme, die zur Weihnachts- und Winterzeit rot leuchten und den Strauch draußen oder die Vase im Wohnzimmer schmücken. Die Blüten der Stechpalme sind weiß und erscheinen ab Mai. Übrigens: Sowohl die männlichen als auch die weiblichen Pflanzen blühen. Zu einer Befruchtung kommt es jedoch nur, wenn beide Exemplare nebeneinanderstehen.

Der richtige Standort für Ilex

Ilex benötigt einen eher halbschattigen bis schattigen Standort. Je sonniger er steht, desto feuchter muss der Pflanzort sein. Der Ilex bevorzugt außerdem einen nährstoffreichen, leicht sauren Boden. Ilex ist sehr winterhart und besitzt nur geringe Bodenansprüche. Sie brauchen Ihren Ilex daher kaum pflegen und müssen ihn nicht düngen.

Ilex als Hecke

Die Stechpalme eignet sich nicht nur als Solitär, sondern kann wie Kirschlorbeer oder Rhododendron auch wunderbar als Hecke dienen. Zum einen bieten die Stechpalmen Amseln, Drosseln und anderen Tieren einen guten Unterschlupf und Nahrung, zum anderen wächst dieser Strauch sehr schön dicht und verhindert mit seinen dornigen Blättern ein Durchdringen unerwünschter Gäste in den Garten. Wichtig zu wissen ist, dass der Ilex jedoch als Heckenpracht relativ langsam wächst. Die Wuchsgeschwindigkeit liegt bei 20 bis 40 Zentimetern pro Jahr. Wer Kinder hat, sollte als Hecke im Familiengarten am besten nur männliche Sorten anpflanzen, da diese nicht fruchten und somit auch später keine giftigen Beeren tragen.

Ilex: Arten und Sorten

Buchsbaum-Alternative Ilex crenata ''Dark Green' ®'

Der Japanische Löffel-Ilex (Ilex crenata 'Dark green') ist dem Buchsbaum zum Verwechseln ähnlich und kann auch als Kugel geschnitten werden.

Es gibt hunderte von Ilex-Arten, von denen die meisten jedoch ausschließlich in Asien oder Südamerika vorkommen. In europäischen Gärtnereien sind folgende fünf Varianten besonders beliebt. Ein Überblick:

  1. Ilex aquifolium: einzige Art der Stechpalmen, die in Europa heimisch ist. Zusätzlich steht dieses Gehölz unter Naturschutz. Das liegt daran, dass der Ilex ein Wildgehölz ist, das einen sehr hohen Nähr- und Schutzwert für die Tierwelt hat. Vögel finden in der Stechpalme Brut- und Winterstätten, Bienen schätzen ihr reichhaltiges Nektar- und Pollenangebot.
  2. Ilex crenata – die Japanische Stechpalme: eine bis zu 2,5 m hochwachsende Art. Besonders die Sorte Ilex crenata 'Convexa' ist hervorzuheben. Viele haben diese Japanische Stechpalme bestimmt schon mal mit einem Buchsbaum verwechselt. Ihre Blätter sind klein, löffelartig und sehen tatsächlich aus wie Buchsbaumblätter. Der große Vorteil ist, dass sie nicht vom Buchsbaumzünsler befallen werden. Auch der Habitus entspricht dem Buxus sempervirens. So lässt sich die Japanische Stechpalme ebenso einfach zu einer Kugel oder anderen Form schneiden.
  3. Ilex verticillata: bis 3 m hochwachsende Art. Der deutschen Name dieser Art lautet Korallenhülse oder Rote Winterbeere. Sie blüht später im Jahr, erst gegen Juli/August und ist laubabwerfend. Die Sorte Ilex verticillata 'Winter Gold' bringt helleorange Früchte hervor. Auch sie verliert im Winter ihre Blätter. Ebenso die Kreuzung Ilex (serrata x verticillata) 'Sparkleberry', bei der es im Winter ebenfalls keine Blätter am Strauch gibt, dafür ist dieser aber über und über mit roten Beeren übersät.
  4. Ilex x meserveae: bis 4 m hoch wachsende Art, die immergrün mit mittelgrünen Blättern gedeiht und sehr winterhart und windfest ist. Ideale Heckenpflanze als Sorte "Heckenstar".
  5. Ilex altaclerensis: bis 5 m hochwachsende Art, gelb-grünblättrige Stechpalme.

Ilex schneiden

Der Ilex gut schnittverträglich und kann daher für eine dichte Verzweigung jährlich geschnitten werden. Es ist jedoch ein langsam wachsendes Gewächs. Überlegen Sie sich also gut, ob Sie sich einen Zweig für die Vase abnehmen möchten. Wird der Ilex als Hecke gehalten, bietet sich ein Rückschnitt selbstverständlich an, damit die Hecke kompakt und blickdicht wird. Schneiden Sie am besten nicht im Herbst, da sie sonst die Fruchtstände entfernen können. Da der Ilex im Mai blüht, empfiehlt es sich, den Ilex schon früh im Jahr im Februar oder März einzukürzen.

Ilex vermehren: So geht's

Die einfachsten Methoden der Vermehrung sind bei der Stechpalme über Stecklinge und Absenker. Bester Zeitpunkt dazu ist im Herbst.

Steckungsvermehrung:

  1. Im Oktober schneiden Sie ca. 20 cm lange unverholzte Triebe der Stechpalme als Steckling ab.
  2. Kürzen Sie die Blätter zur Hälfte ein, um die Verdunstung zu reduzieren.
  3. Stecken Sie den Steckling in ein Töpfchen gefüllt mit Gartenerde, in die Sie für eine lockere Bodenqualität eine Handvoll Sand untermischen.
  4. Stellen Sie den Steckling geschützt vor Frost im Freiland auf.
  5. Im Frühjahr kann der bewurzelte Steckling ausgepflanzt werden.

Vermehrung über Absenker:

  1. Im Herbst nehmen Sie einen im unteren Bereich des Strauches wachsenden Zweig zur Hand und drücken ihn in die Erde.
  2. Überhäufeln Sie einen ca. 15 cm breiten Teil des Zweiges mit Erde und fixieren ihn mit einem Hering oder großen Stein.
  3. Über den Herbst und den Winter wird dieser Absenker anwurzeln.
  4. Im Frühjahr können Sie den Zweig ausgraben und mit den Teil mit neuen Wurzeln abtrennen.
  5. Anschließend können Sie den gewonnenen Absenker am neuen gewünschten Ort einpflanzen.

Ist Ilex giftig?

Der Ilex gehört zu den schwach giftigen Pflanzen. Alle seine Pflanzenorgane enthalten Stoffe, die beim Verzehr Unwohlsein oder Erbrechen hervorrufen können.

Stechpalme als Räucherpflanze

Die Stechpalme ist eine sogenannte Räucherpflanze. Wer gern die Düfte von pflanzlichen Räuchermischungen oder Räucherstäbchen mag, liegt mit dem aromatischen, würzigen Duft der Stechpalme goldrichtig. Sowohl die Blätter als auch die Blüten und Früchte können Sie in einer feuerfesten Schale oder in einem Räucherstövchen verbrennen.

Stechpalmenhecke - Ilex aquifolium

SCHÖNER WOHNEN-Tipp zur Stechpalme

Die Stechpalme ist eine zweihäusige Pflanze, die es in der Form von rein weiblichen und rein männlichen Pflanzen gibt. Die Sorte Ilex verticillata 'Red Couple' stellt eine Besonderheit dar. Sie ist eine Zuchtform, die weibliche und männliche Blütenstände miteinander vereint. Das bedeutet, dass es sich um eine Pflanze handelt, die garantiert die schönen roten Fruchtstände ausbildet und zwar reichlich davon. Aus diesem Grund wird sie auch Korallenhülse oder Rote Weinbeere genannt. Innerhalb des Jahres wechselt sie ihr Laubkleid von dunkelgrün zu bunt. Ihre Blütezeit mit weißlichen Blüten liegt im Juli und August.