VG-Wort Pixel

Herbst-Anemonen, Windröschen

Herbstanemone
© Adobe Stock / Marima

Artikelinhalt

Herbst-Anemonen (Anemone hupehensis), auch Windröschen genannt, haben viele Verwandte. Eine berühmte ist das Buschwindröschen, die Anemone nemorosa.

Herbst-Anemonen blühen, wie der Name schon verrät, im Herbst und sind anspruchslose Pflanzen, die gut unter Büschen im Halbschatten gedeihen. Sind die ersten Jahre im Beet oder Kübel überstanden, in denen sie noch zurückhaltend wachsen und einen Winterschutz benötigen, werden sie Ihnen danach viel Freude mit ihren zarten Blüten bereiten.

Auch schön und namentlich ähnlich ist die Seeanemome, die jedoch zu den sogenannten Blumentieren gehört und eine im Meerwasser lebende Tierart und keine Pflanze darstellt.

Herbst-Anemonen pflanzen

Herbst-Anemonen sind hervorragend für Gartenanfänger geeignet. Sie sind sehr pflegeleichte Pflanzen, wenn Sie am richtigen Standort gepflanzt wird. Sehr gute Aussichten auf Erfolg haben Sie, wenn Sie eine vorgezogene Herbst-Anemonen aus dem Fachhandel nehmen.

  1. Suchen Sie Ihrer Herbstanemone einen Standort mit Halbschatten, am besten im Beet mit anderen großen Pflanzen (Gräser zum Beispiel) oder in der Nähe von Gehölzen unter Bäumen.
  2. Die Erde sollte stets mäßig feucht, nährstoffreich, humos und durchlässig sein.
  3. In den ersten zwei Jahren waschen Herbst-Anemonen noch eher verhalten, mit der Zeit werden sie aber üppig blühen.

Herbst-Anemonen schneiden

Nach der Blüte, wenn die Blätter braun und trocken sind, können Sie die Anemone auf etwa fünf Zentimeter über dem Boden kürzen. Das fördert den Austrieb im neuen Jahr und hält die Pflanze kompakt.

Anemone, Herbstanemone (Anemone hupehensis) mit Knospen
Herbst-Anemonen sind Schönheiten im Garten - und auch in der Vase!
© Schöner Wohnen / Vanessa Schmitt

Anemone – die bekanntesten Arten

  • Anemone blanda: Strahlenanemone, blüht im Frühjahr, Wuchshöhe 10-15 cm.
  • Anemone coronaria: Kronenanemone, blüht von März bis Mai, Wuchshöhe 30 bis 50 cm.
  • Anenome hupehensis: Chinesische Herbstanemone, blüht von Juli bis Oktober, Wuchshöhe 60-90 cm.
  • Anemone japonica: Japan-Herbst-Anemone, blüht von August bis Oktober, Wuchshöhe 60-80 cm.
  • Anemone multifida: Frühsommer-Windröschen, blüht im Juni, Wuchshöhe 10-30 cm.
  • Anemone nemerosa: das Buschwindröschen, blüht von März bis April, Wuchshöhe 10-15 cm.
  • Anemone sylvestris: Großes oder Wald-Windröschen, blüht von Mai bis Juni, Wuchshöhe 15-30 cm.
  • Anemone tomentosa: Herbstanemone, blüht von August bis Oktober, Wuchshöhe 90-120 cm.

Ist die Herbst-Anemone winterhart?

Nicht alle Anemonen-Arten sind winterhart. Die Herbst-Anemone ist es aber! Bis etwa -20 Grad Celsius ist sie frostsicher. In den ersten zwei Jahren nach der Pflanzung sollten Sie die jungen, zurückgeschnittenen Pflanzen jedoch mit einem Winterschutz versorgen. Dazu legen Sie am besten Reisig oder Nadelbaumzweige auf die zurückgeschnittenen Herbst-Anemonen.

SCHÖNER WOHNEN-Tipp für die Herbst-Anemone

Herbst-Anemonen machen nicht nur im Beet und Kübel eine gute Figur. Sie eignen sich auch hervorragend für die Vase als Bereicherung für ihren herbstlichen Strauß! Wichtig beim Schnitt ist, dass die Knospen nicht zu fest verschlossen sind, weil sie sich sonst nicht mehr in der Vase öffnen würden.

Lust auf mehr? Weitere Pflanzen aus unserem Lexikon:

Weitere Themen:
Schattenpflanzen – von A-Z
Den Garten winterfest machen

Vanessa Schmitt

Mehr zum Thema