VG-Wort Pixel

Xanthosoma

Xanthosoma (Xanthosoma sagittifolium) Tannia Blatt
© Adobe Stock / Lagui

Artikelinhalt

Die Knollen der Xanthosoma sagittifolium, auch Tannia genannt, werden in Mittel- und Südamerika, in Afrika und Asien gekocht, frittiert, geröstet, gebacken oder als Mehl für Brot gemahlen. In rohem Zustand ist die Knolle beim Verzehr jedoch schleimhautreizend. In unseren Breitengraden wird die Xanthosoma eher als ansprechende Zierpflanze geschätzt. Der Grund? Ihre ausladenden, schönen Blätter.

Welches ist der richtige Standort für Xanthosoma?

Die exotische Pflanze aus den Tropen liebt es warm und braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit, um gut gedeihen zu können. Zugluft verträgt Xanthosoma nicht. Setzen Sie die Grünpflanze auch nicht der direkten Sonne aus. Stattdessen fühlt sie sich an halbschattigen Plätzen wohl. Besonders gut gedeiht sie in einem durchlässigen und feuchten Boden im Kübel. Verwenden Sie daher am besten Palmen- und Grünpflanzenerde.
Da die grüne Schönheit auf die Kälte unserer Winter nicht vorbereitet ist, sollte sie im Herbst rechtzeitig nach drinnen geholt werden. Ein Wintergarten mit mindestens 18 Grad ist ideal. Sobald es im Frühjahr wieder warm genug geworden ist, kann die Pflanze wieder nach draußen.

Xanthosoma pflegen: Das brauchen die Exoten

Orientieren Sie sich bei der Pflanzenpflege am besten an den Bedingungen der ursprünglichen Heimat: den Tropen. Besprühen Sie die Grünpflanze deshalb regelmäßig mit einem Wasserzerstäuber und halten Sie die Erde feucht. Da die Böden im tropischen Regenwald nährstoffarm sind, ist keine Extradüngergabe notwendig.

Wie gelingt die Vermehrung bei der Xanthosoma?

Wer gerne eine zweite Xanthosoma hätte und selbst gärtnern möchte, der kann die Pflanze per Teilung ihres Wurzelgeflechts (Rhizom) vermehren.

  • Dafür graben Sie die Pflanze inklusive der Wurzeln aus
  • und schneiden am besten mit einem alten Brotmesser einen größeren Teildes Rhizoms ab.
  • Dieses setzen Sie anschließend wieder direkt in Palmenerde ein und gießen mäßig an. Fertig.
  • Bei der oben beschriebenen Pflege wächst die neue Pflanze schnell an und entwickelt sich bestens.

SCHÖNER WOHNEN-Tipp zur Xanthosoma

Die Pflanze mit den ausladenden Blättern fühlt sich als Kübelpflanze zwar draußen wohl, kann aber genauso gut dauerhaft als Zimmerpflanze gehalten werden. Wichtig: Wählen Sie auch hierzu einen großen Topf, da die Pflanze bei guter Pflege geneigt ist, in die Höhe zu schießen. Mit einem zu kleinen Topf, der zu wenig Gegengewicht bietet, könnte es ansonsten schnell wackelig werden.

Lust auf mehr? Weitere Pflanzen aus unserem Lexikon:

Weitere Themen:
Gießkannen – formschön & funktional
Wasser im Garten
Pflanzkübel & Blumenkübel


Mehr zum Thema