CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Gartenarbeit im Dezember

Im Dezember bereiten sich alle bekanntermaßen auf Weihnachten vor und der Garten liegt still und ruhig, bestenfalls unter einer Schneedecke. Doch auch im letzten Monat des Jahres kann man den Garten auf das nächste Jahr vorbereiten.
Garten im Dezember mit Schnee

Schnee im Dezember erfreut nicht nur Kinder und viele Erwachsene, auch Ihren Pflanzen bekommt die weiße Pracht. Denn die Schneedecke schützt wie eine Isolierschicht vor Frost und kalten Winden. Solange es frostfrei ist, können Sie übrigens auch noch im Dezember Gehölze, Sträucher und Halbsträucher wie Linde, Buche, Thuja, Buchs oder Liguster pflanzen und schneiden. Wässern Sie die Ballen vorab gründlich, dann wachsen die Pflanzen auch gut im Winter an.

Haben Sie Kräuter unter Folie, im Gewächshaus oder im Hochbeet mit Frühbeetkasten, dann können Sie jetzt noch ernten – zum Beispiel Petersilie und Basilikum.

Im Dezember ist auch die Zeit für Adventsgestecke und um einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Wie wäre es, wenn Sie dieses Weihnachtfest mal einen Tannenbaum mit Wurzel besorgen? Den können Sie dann im Anschluss in den Garten pflanzen, wenn der Boden offen ist. Wer mag, kann jetzt seine Innenräume mit winterblühenden Zimmerpflanzen zum Blühen bringen! Gerade zu verschwenderisch blühen im Dezember Orchideen, Amaryllis, Anthurie, Usambaraveilchen, Weihnachtsstern, Zimmer-Alpenveilchen, Zimmer-Azalee und Kalanchoë.

Zum sogenannten Barbaratag am 4. Dezember - zu Ehren der heiligen Barbara - werden in vielen Haushalten traditionell Zweige von Kirschen oder Mandelbäumen geschnitten und im Hausinneren aufgestellt. Die Wärme erweckt die Knospen dann zum vorzeitigen Blühen - das erhellt die dunkle Winterzeit und soll laut Volksglauben auch noch Glück bringen. Hübsch sehen die blühenden Zweige auf jeden Fall aus.

Christrose, Nieswurz

Ein wunderschöner Blüher im winterlichen Garten ist die Christrose!

Aber nicht nur drinnen, auch im Garten haben einige Pflanzen ihre Blütezeit im Dezember: Das Hornveilchen blüht unermüdlich auch bei Schnee und Eis, genauso die Christrose sowie Nieswurz, und an milden Tagen bilden auch einige Rosensorten neue Knospen und blühen, wenn der Frost ihnen nicht zuvorkommt. Ebenso halten die Blüten der Glockenheide den Garten noch ein wenig bunt.
Und wer im Spätsommer Gemüse gepflanzt hat, der kann jetzt im Dezember Grünkohl, Lauch, Feldsalat, Rosenkohl, Rotkohl oder Weißkohl ernten.

 

Schneeball-Früchte, Viburnum

Im Winter tragen viele Sträucher Früchte, so wie hier der Schneeball (Viburnum).

Nicht nur schön fürs Auge, auch für die Tiere im Garten ein echter Zugewinn sind fruchttragende Gehölze im Winter. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Feuerdorn
  • Berberitze
  • Weißdorn
  • Teppichmispel (Cotoneaster)
  • Zierapfel
  • Sanddorn
  • Schneeball

Weitere Arbeiten im Dezember:

Auch im Dezember kann gesät werden: Aussaatzeit Dezember
und ebenso gepflanzt werden: Pflanzzeit Dezember