CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Gartenarbeit im September

Der Herbst ist da! Einige Blätter färben sich schon gold-rot und viele Pflanzen sind noch immer prachtvoll anzusehen wie die Dahlien! Genauso wie im Frühjahr, ist im September im Garten einiges zu tun. Sowohl für das aktuelle, als auch das kommende Gartenjahr! Nutzen Sie die Zeit, um den Garten zu beernten und ihn auf Vordermann zu bringen!
Garten im September

Ein Garten im September mit gelbblühenden Rudbeckien und Goldgarben.

Der September ist eine gute Zeit, um immergrüne Gehölze zu pflanzen wie Buchs, Liguster, Kiefer und Eibe. Auch für Sträucher und Halbsträucher ist jetzt Pflanzzeit, wie für die Besenheide, die Pfingstrosa oder Berberitze. Wichtig: Wässern Sie die Gehölze vor der Pflanzung in einem Bottich, damit sie gut anwachsen können.

Auch der Rasen will jetzt noch mal gepflegt und gedüngt werden. Eine einfache, wie effektive Methode ist das Mulchen. Das bedeutet, dass Sie den Rasenschnitt einfach liegen lassen und ihn somit als Nährstoffquelle der Erde zurückführen.

Und der September ist nicht nur wegen seiner Herbstfärbung golden, es blüht noch eine Menge im Beet und Kasten, schauen Sie mal: Blütezeit September

Kaktusdahlie

Der September bietet noch mal ein prächtiges Blütenschauspiel: hier mit der Kaktusdahlie.

Wer im Frühsommer nicht alle Holunderblüten runtergeschnitten hat, darf sich jetzt über üppige Holunderbeeren-Dolden freuen. Roh darf man sie nicht verzehren, da sie giftig sind, aber als Holundermarmelade eingekocht, verlieren sie ihr Gift, schmecken wunderbar und sind vor allem reich an wertvollen Anthocyanen und Flavonoiden!

Mitte September wollen auch die Nüsse geerntet werden. So müssen nun die Walnüsse vom Boden gesammelt werden, genauso wie die Haselnüsse, die wahlweise am Strauch hängen oder schon unten liegen. Und die Ernte geht weiter und zwar von Feigen, Birnen, Äpfeln, Feigen, aber auch die Hagebutten der Kartoffelrose sind jetzt reif. Mit ihrem hohen Vitamin-C-Anteil eignen sie sich wunderbar zur Herstellung von Marmelade.

Ein weiteres wichtiges Thema sind die Blumenzwiebeln im September! Sie können jetzt bestehende Zwiebelhorste teilen oder durch Abtrennen von Tochterzwiebeln verjüngen und vermehren wie bei den Narzissen. Aber auch Stauden können geteilt werden, wie das Tränende Herz oder Astilben. Und für eine gute Blüte im nächsten Jahr ist jetzt ein kräftiger Rückschnitt bei Margeriten, Astern und Kokardenblumen angesagt.

Alle Pflanzen, die jetzt fürs nächste Jahr Ihren Platz im Garten finden können finden Sie hier:

Kompost

Im September fällt viel Schnittgut an, ebenso wie Fallobst oder vertrocknetes Laub, welches wunderbar kompostiert werden kann.

Weitere Gartenarbeiten im September