CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Eine Wickelkommode muss her

Der Irrtum: Eine Wickelkommode gehört zur Grundausstattung im Babyzimmer. Also wird als erste Anschaffungen für das neue Familienmitglied für viel Geld ein raumgreifendes Extra-Möbel gekauft.

Die Lösung: Natürlich ist ein Wickelplatz essentiell, sobald das Neugeborene da ist, denn Sie werden hier viel Zeit verbringen. Genau genommen benötigt ein Baby durchschnittlich 5.000 bis 6.000 Windeln, bis es trocken ist – da sollte der Wickelplatz für alle Beteiligten möglichst bequem sein. Aber muss es denn wirklich ein kostspieliges Extra-Möbelstück sein? Oder reicht eine bereits vorhandene, schöne Kommode mit passendem Wickelaufsatz oder einer Wickelauflage aus? Klarer Vorteil dieser Lösung: Der Aufsatz lässt sich abbauen, sobald das Kind windelfrei ist und die Kommode dient weiter als neutraler Stauraum in Kinderzimmer, Flur oder Bad.

Weitere Themen:
Babybetten für jeden Wohnstil
Wickelkommoden, die viel können
Wohnfehler im Kinderzimmer

Diese Fotostrecke gehört zu Babyzimmer einrichten und gestalten