CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Fensterputzroboter "Winbot" von Ecovacs

Wintergärten und raumhohe Panoramafenster verlieren mit dem Fensterputzroboter "Windbot" jetzt ihren Schrecken beim Hausputz. Einfach zuerst die faustgroße Sicherungsstation am Fenster anbringen, die sich fest ansaugt. Dann den sich ebenfalls festsaugenden Winbot auf das Fenster setzen, schon legt der Reinigungsroboter los. Eine Akkuladung reicht dabei für 50 Minuten. Sollte es Probleme geben, ist das Gerät dank eines bis zu 4 Meter langen Verbindungskabel gegen einen Absturz stets gesichert. Preis: ca. 450 Euro.
www.ecovacs.de

Weitere Themen:
Smart Home – was ist das eigentlich?
Energiespartipps für jeden Tag
Küchengeräte – kleine und große Helfer