CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Erst sichten, dann planen

Kleider und Hosen kann man nicht wie Bücher in Regale stellen. Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre gesamte Kleidung. Nur so können Sie entscheiden, wie viel und welche Art von Stauraum Sie benötigen. Sind Sie etwa ein Kleider- und Rocktyp, tragen eher selten Hosen und Pullover, dann brauchen Sie mehr Kleiderstangen als Ablageböden im Schrank. Überlegen Sie, wie viele Schubladen, Fächer und Kästen Sie brauchen. Für einen begehbaren Kleiderschrank ist auch wichtig zu entscheiden: Soll es ein luftiges Stangensystem oder ein straffes Kastenmöbelprogramm sein?

Tipp: Schöne Textilien und stilvolle Ordnungshelfer finden Sie jetzt im SCHÖNER WOHNEN-Shop.  

Ähnliche Themen:
10 Tipps für mehr Ordnung
Einrichtungstipps fürs Schlafzimmer
Begehbarer Kleiderschrank: Das muss man wissen