Unsere Partner

Hausdoktor Wie wird sie bei ihm heimisch?

Umbauen & renovieren: modernisierter Altbau in Berlin
© Peter Fehrentz
Eine Leserein zieht bei ihrem Freund ein – und fragt sich, wie seine Wohnung auch zu ihrer wird. Wohnexpertin Juliane Zimmer hat einen Tipp parat.

Sandra F. aus Hannover fragt: Ich ziehe zu meinem Freund in die Wohnung, die bereits komplett möbliert ist. Nun möchte ich mich aber nicht von all meinen Sachen trennen. Was tun?

Juliane Zimmer antwortet: Wir nehmen mal an, dass Sie sich noch eher am Anfang Ihrer Beziehung befinden. Das hilft einerseits (das Oxytocin macht Sie und Ihren Partner kompromissbereit), andererseits hatten sie vermutlich vor lauter Glückseligkeit kaum Gelegenheit, eine Kultur der Auseinandersetzung zu entwickeln. Und auseinandersetzen müssen Sie sich jetzt.

Ganz konkret: Tun Sie so, als hätten Sie die Wohnung gemeinsam angemietet. Räumen Sie sie gedanklich leer und richten sie neu ein, und zwar ganz abstrakt auf dem Papier. Dann überlegen Sie, welche Möbel, seine oder Ihre, Ihren Anforderungen entsprechen. Fallen dabei welche durchs Raster, die Lieblingsstücke sind, versuchen Sie das zu vermitteln. Je besser Sie erklären können, warum sie Ihnen so viel bedeuten, desto leichter machen Sie es Ihrem Partner, ihnen einen Platz erst in seinem Herzen und dann in der Wohnung zuzugestehen.

Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN
© SCHÖNER WOHNEN / Grafik: Silja Götz
Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN – Juliane Zimmer
© SCHÖNER WOHNEN

35 Jahre lang war Juliane Zimmer Mitglied der SCHÖNER WOHNEN-Redaktion, 20 davon als stellvertretende Chefredakteurin. Als Expertin für pragmatische Lösungen beantwortet Sie Ihre Fragen rund ums Einrichten.

Haben Sie auch ein Wohnproblem? Dann schreiben Sie eine Mail an hausdoktor@schoener-wohnen.de


Mehr zum Thema