Unsere Partner

Hausdoktor Gibt es eine Alternative zu Gardinen?

Hausdoktor: Gibt es eine Alternative zu Gardinen?
© Maren Stöver
Klassische Gardinen passen nicht zu jedem Wohnstil. Wohnexpertin Juliane Zimmer nennt Alternativen.

Monika K. aus Bremervörde fragt: Ich bin in eine Neubauwohnung mit bodentiefen Fenstern eingezogen. Nun geht es um den Sichtschutz im Wohnzimmer. Ausblick und schönes Licht sind mir wichtig, konventionelle Gardinen mag ich aber nicht. Was gibt es für Alternativen?

Juliane Zimmer antwortet: Wie wäre es mit raumhohen Flächenvorhängen, sogenannten Paneltracks? Die machen sich in Neubauwohnungen besonders gut, weil sie flächig und ruhig wirken. Sie können blickdichte und halbtransparente Materialien miteinander kombinieren und so Ausblick und Lichteinfall steuern. Die Schiene unter der Decke muss mehrläufig sein, damit die Bahnen aneinander vorbeifahren können. Am besten ziehen Sie einen Fachmann zurate, damit hinterher alles passt.

Einziges Problem: Man braucht eine ausreichend breite Wandscheibe, vor der die Panels „parken“ können, wenn das Fenster tagsüber frei sein soll, sonst stehen sie nämlich teilweise vor der Scheibe, und Sie schauen auf Stoffbahnen und nicht ins Grüne. Fehlt Wandfläche neben dem Fenster, sind also Faltrollos oder Jalousien die bessere Lösung.

Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN
© SCHÖNER WOHNEN / Grafik: Silja Götz
Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN – Juliane Zimmer
© SCHÖNER WOHNEN

35 Jahre lang war Juliane Zimmer Mitglied der SCHÖNER WOHNEN-Redaktion, 20 davon als stellvertretende Chefredakteurin. Als Expertin für pragmatische Lösungen beantwortet Sie Ihre Fragen rund ums Einrichten.


Mehr zum Thema