Unsere Partner

Hausdoktor Was zählt beim Hauskauf wirklich?

Hausdoktor: Was zählt beim Hauskauf wirklich?
© Grimm Architekten
Schönes Haus oder gute Lage: Was ist wichtiger, wenn das Budget knapp ist? Wohnexpertin Juliane Zimmer weiß Rat.

Frauke M. aus Bremen fragt: Wir suchen das Haus fürs Leben, haben aber nur ein begrenztes Budget. Sollen wir das beste Haus in einer schlechten Gegend oder das schlechteste Haus in der besten Gegend wählen?

Juliane Zimmer antwortet: Jeder Makler würde sagen: Lage, Lage, Lage. Das spricht für das schlechteste Haus in der besten Gegend. Dort steigen die Grundstückspreise am ehesten. Aber Sie wollen ja nicht wiederverkaufen, sondern selbst dort wohnen. Die Frage ist also, was eine Gegend für Sie persönlich zu einer guten macht. Lebendiges Viertel oder ruhige Wohnstraße? Zum Brötchenholen ins Auto steigen oder zum Bäcker um die Ecke gehen? In einem zentralen Stadtteil ist immer etwas los, in einer Nobelgegend zwischen grünen Witwen kann es einsam werden.

Nehmen Sie ein erschwingliches Haus in einer netten Nachbarschaft. Außerdem kauft man Häuser nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Herzen. Also suchen Sie, bis Sie das sichere Gefühl haben: Dieses Haus hat auf uns gewartet.

Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN
© SCHÖNER WOHNEN / Grafik: Silja Götz
Hausdoktor – SCHÖNER WOHNEN – Juliane Zimmer
© SCHÖNER WOHNEN

35 Jahre lang war Juliane Zimmer Mitglied der SCHÖNER WOHNEN-Redaktion, 20 davon als stellvertretende Chefredakteurin. Als Expertin für pragmatische Lösungen beantwortet Sie Ihre Fragen rund ums Einrichten.

Haben Sie auch ein Wohnproblem? Dann schreiben Sie eine Mail an hausdoktor@schoener-wohnen.de


Mehr zum Thema