CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Immer wieder neu: Isolierkanne "EM77" von Stelton

Wie schafft es eine simple Thermoskanne, zur Designikone zu werden? Ganz einfach: mit einer strengen, zylindrischen Form, die niemals aus der Mode kommt, aber jedem im Gedächtnis bleibt. Und mit einem Design, das es locker verkraftet, von jeder Generation neue Farben und Materialien verpasst zu bekommen: Edelstahl oder Kunststoff, matt oder glänzend, schwarz, weiß oder bunt. Die eigentliche Innovation aus dem Jahr 1977 geht dabei fast unter: der praktische Kippverschluss.

Design: Erik Magnussen
Jahr: 1977
Hersteller: www.stelton.com, in den neuen Metalltönen zu bestellen beispielsweise bei www.stelton-store.de
Preis: ab ca. 60 Euro, mit Metallkorpus ab ca. 119 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Wieder da: Salz- und Pfefferstreuer "Max & Moritz" von Wilhelm Wagenfeld

Irgendwann wollte man sie einfach nicht mehr sehen, diese Salz- und Pfefferstreuer, die in den 50er Jahren millionenfach auf Ess- und Küchentischen zu Hause waren. Lange her! Heute wird Wagenfeld längst als der große Produktgestalter verehrt, der er schon zu Bauhaus-Zeiten war – und WMF fertigt das zeitlos schlichte, funktionale Set mit dem Namen "Max & Mortiz" erneut in Serie. Gut so.

Design: Wilhelm Wagenfeld (im SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1952
Hersteller: www.wmf.de (mit Online-Shop)
Preis: Set 3-tlg. ca. 20 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Eigenwillig: Besteck "AJ" von Arne Jacobsen

Was für eine Chance! Ein ganzes Hotel durfte Arne Jacobsen in den 50er Jahren für die Fluglinie SAS entwerfen – und zwar nicht nur das Gebäude selbst, sondern auch die gesamte Innenausstattung bis hin zu Tapeten und Kerzenhaltern. Vieles, was dabei entstand, wurde zu Klassikern der dänischen Nachkriegsmoderne: die Leuchte "AJ", der "Egg Chair" und auch dieses ausdrucksstarke Besteck, mit dem man – auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht – ganz wunderbar essen kann.

Design: Arne Jacobsen (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1957
Hersteller: www.georgjensen.com (mit Online-Shop)
Preis: 3-tlg. Set ca. 49 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Außen rau, innen rot: Schale "Krenit"

In Skandinavien gehören sie längst zum Alltagsdesign, diese leuchtend bunten Schalen mit ihrer sanft geschwungenen Silhouette. Ihren Schöpfer, den Dänen Herbert Krenchel, machten sie Anfang der 50er Jahre fast über Nacht berühmt. Denn neu war nicht nur die Form, sondern auch das Material, das er "Krenit" taufte: eine hauchdünne Haut aus Blech, innen glasiert, außen mit schwarzem Faserzement beschichtet. Noch immer am schönsten: die Ur-Version in leuchtendem Rot.

Tipp: "Krenit"-Schalen im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Design: Herbert Krenchel
Jahr: 1953
Hersteller: Normann Copenhagen, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop
Preis: ab ca. 12,50 Euro​

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Genial einfach: Spaghettizange von Alessi

In den 60er Jahren, als wir Deutsche uns noch mit Messer und Gabel an verklebten Spaghettiknäueln abarbeiteten, hatten die Italiener längst das passende Werkzeug für ihre Lieblingspasta erfunden: die Spaghettizange. Die schönste, beliebteste und meistkopierte Variante wird seit 1958 in Carlo Alessis Metallwarenfabrik gefertigt: das "Modell 502". Es besteht aus einem einzigen, in Form gestanzten Blech, das zu einem flexiblen Greifinstrument gebogen wird.

Design: Carlo Alessi
Jahr: 1958
Hersteller: www.alessi.de (mit Online-Shop)
Preis: ca. 16 Euro​

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Aus der Natur: Vase "Savoy" von Alvar Aalto

Diese Vase ist ein Markenzeichen. Wie kein zweites Objekt zeigt sie, mit welcher Haltung Alvar Aalto an die Gestaltung von Dingen heranging: Anders als die Bauhaus-Moderne, die mit ihrem kühlen Funktionalismus das Maschinenzeitalter feierte, bezog sich Aalto immer wieder auf die Landschaft seiner finnischen Heimat. So lässt auch diese Vase mit ihren organisch ein- und ausschwingenden Linien an Vorbilder aus der Natur denken – zum Beispiel an den Umriss eines Sees. Und davon gibt es in Finnland bekanntlich viele.

Design: Alvar Aalto (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1936
Hersteller: Iittala, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop
Preis: ab ca. 59 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Heimlicher Klassiker: Mokkakanne von Hedwig Bollhagen

Ob es am Trabi liegt? Der Ruf, den das DDR-Design im Westen Deutschlands genießt, ist bis heute jedenfalls ziemlich miserabel. Völlig zu Unrecht: Viele Bauhaus-Schüler blieben nach Kriegsende im Osten und entwarfen klassisch-moderne Möbel, Geschirr und technische Geräte, nach denen sich heute Sammler die Finger lecken. So blieb auch Hedwig Bollhagen weitgehend unbekannt, die mit ihrem zeitlos schlichten, eleganten Kaffeegeschirr das Alltagsdesign der frühen DDR prägte – und heute von Designliebhabern wieder entdeckt wird.

Hersteller: www.hedwig-bollhagen.de, zu bestellen beispielsweise bei www.form-ost.de
Preis: z. B. Mokkakanne "Design 558", 0,7 Liter, ca. 95 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Für jeden Tag: Glasserie "Kartio" von Kaj Franck

Schlicht und geradlinig sind sie, die Trinkgläser und Karaffen, die Kaj Franck Mitte der 50er Jahre für Iittala entwarf – so schlicht, dass man fast meint, sie seien schon immer dagewesen. Und genau das war es, was diese Serie damals zu einem revolutionären Entwurf machte. Denn das Design folgt keinen abstrakten Formprinzipien mehr, sondern ist ganz aus dem alltäglichen Gebrauch abgeleitet: Die Gläser liegen gut in der Hand, sind stapelbar und lassen sich für kleines Geld nachkaufen, falls mal eines zu Bruch gehen sollte.

Design: Kaj Franck
Jahr: 1958
Hersteller: Iittala, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop
Preis: z. B. Trinkglas ca. 14 Euro, Set mit Karaffe ca. 69 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Kostbarkeit für jeden Tag: Teeservice von Wilhelm Wagenfeld

Wilhelm Wagenfelds Teeservice kennt man heute als Design-Kostbarkeit, die eher in der Vitrine als auf dem Tisch zu Hause ist. Eigentlich schade, denn gedacht war das Glas-Service als preiswertes Massenprodukt, das gute Gestaltung in die Haushalte der Weimarer Republik bringen sollte. Gefertigt wird es bis heute aus hitzebeständigem Jenaer Glas, das der Chemiker Otto Schott Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt hatte. Man kann es also ruhig im Alltag benutzen, trotz seiner filigranen Form – man muss sich nur trauen.

Design: Wilhelm Wagenfeld (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1931
Hersteller: www.zwiesel-kristallglas.com (mit Online-Shop)
Preis: z. B. Tasse mit Untertasse im 2er-Set ca. 42 Euro​

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Mediterrane Gastlichkeit: Pastateller "Amici" von Rosenthal

Die 90er waren das Toskana-Jahrzehnt: Terracotta und Korbmöbel prägten die Wohnkultur, in den Küchen hielten Balsamico, Rucola und Espresso Einzug. Der Pastateller, ob als Original von Rosenthal oder als eine der millionenfach verkauften Kopien, war eine der Alltagsikonen jener Jahre: Mit seiner enormen Größe und der prägnanten Form macht er auch heute noch gewaltig Eindruck – auch, aber nicht nur, wenn Gäste kommen.

Design: Hanno Hagen
Jahr: 1998
Hersteller: www.rosenthal.de (mit Online-Shop)
Preis: ca. 14 Euro​

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Die Farben des Südens: Schale "Provence" von Per Lütken

"Provence" – das klingt nach Sonne, Meer und Lavendelfeldern. Dabei stammt die Schale aus dem kühlen Norden: Per Lütken, Ende der 40er Jahre künstlerischer Leiter bei Holmegaard, erneuerte mit seiner mediterran inspirierten Formensprache die Designkultur des dänischen Traditionsunternehmens. Die Serie "Provence", die die warmen Farben des Südens mit organischen, nordisch-zurückhaltenden Linien verband, ist sein bekanntester Entwurf. Bei der Herstellung blieb Lütken übrigens der Tradition verpflichtet: Jede Schale ist mundgeblasen und wird von Hand geformt – auch heute noch.

Design: Per Lütken
Jahr: 1955
Hersteller: Holmegaard, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop
Preis: ab ca. 80 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Zum Hängen und Stellen: Leuchte "Mayday" von Konstantin Grcic

Konstantin Grcic hat das deutsche Industriedesign der 90er und 2000er Jahre geprägt wie kaum ein anderer. Wie er denkt und arbeitet, sieht man an dieser Leuchte: Auf den ersten Blick eigenwillig und technisch kühl, entpuppt sie sich bei näherem Hinsehen als ausgesprochen durchdachte Vielzweckleuchte, deren Gestalt ganz aus der praktischen Verwendung hergeleitet ist. Weiteres Qualitätsmerkmal: Ein Exemplar davon steht in der Designsammlung des Museum of Modern Art in New York.

Design: Konstantin Grcic (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1998
Hersteller: Flos, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ca. 81 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Wellenform: Trinkglas "Bölgeblick/Aino Aalto"

"Bölgeblick" – so nennt man auf Schwedisch die Wellen, die ein ins Wasser geworfener Kieselstein wirft. Aino Aalto, die Ehefrau des Architekten Alvar Aalto, ließ sich davon zu einer Serie von Trinkgläsern aus farbigem Pressglas inspirieren. Ursprünglich, so wird erzählt, sollte das Rillenmuster kleine Unebenheiten im Glas kaschieren. Sei's drum – schön sind die Gläser so oder so.

Design: Aino Aalto
Jahr: 1932
Hersteller: Iittala, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ab ca. 6,90 Euro/Stück

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Würfel mit Klappe: Aschenbecher "Cubo" von Bruno Manari

Man sieht es ihm nicht gleich an, aber dieser klassische 50er-Jahre-Aschenbecher ist das Werk eines echten Multitalents: Bruno Munari war Bildhauer, Maler, Grafiker, Autor und mehrfacher Documenta-Teilnehmer. Als Industriedesigner experimentierte er mit neuen Materialien und cleveren technischen Lösungen – so wie bei diesem Aschenbecher aus Melamin, dessen Inhalt unter einem Klappdeckel aus Aluminium elegant verschwindet.

Design: Bruno Manari
Jahr: 1957
Hersteller: www.danesemilano.com, zu bestellen beispielsweise bei www.markanto.de
Preis: ca. 40 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Vogel-Familie: Deko-Objekt "Singvogel" von Kay Bojesen

Kay, Peter, Ruth, Otto, Pop und Sunshine: So heißen diese ausdrucksstarken Deko-Vögel aus Buchenholz, die Kay Bojesen in den 50er Jahren entwarf. Berühmt wurde der dänische Kunsthandwerker vor allem mit seinem hölzernen Spielzeugaffen, die Singvögel dagegen waren lange Zeit in Vergessenheit geraten – seit kurzer Zeit werden sie nun wieder in Serie hergestellt.

Design: Kaj Bojesen
Jahr: 1950
Hersteller: Rosendahl, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ca. 69 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Gruß aus den 80er Jahren: Pfeffermühle "MP0210" von Ettore Sottsass jr.

Sie sieht aus, als hätte sie ein Kind gemalt – tatsächlich steht sie für ein gutes Stück Designgeschichte: Ettore Sottsass' Pfeffermühle ist einer der wenigen massentauglichen Entwürfe der legendären Memphis-Bewegung, die das postmoderne Design der 80er Jahre geprägt hatte. Typische Kennzeichen: knallige Farben, geometrische Formen, Mut zur Übertreibung. Und im Gegensatz zu Sottsass' früheren Entwürfen ist diese Pfeffermühle nicht nur museums-, sondern auch alltagstauglich.

Design: Ettore Sottsass jr. (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1989
Hersteller: Alessi, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ab ca. 95 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Kannen-Architektur: Espressokocher "La Cupola" von Aldo Rossi

Als Architekt war Aldo Rossi stets auf der Suche nach der endgültigen Form: Seine Bauten reduzierte er auf geometrische Körper und archaische, seltsam vertraut wirkende Grundformen. Genauso verfuhr er als Designer: Sein berühmter Espressokocher setzt sich aus Zylinder, Kuppel und Dreieck zusammen, eine kleine Kugel bildet den Abschluss. Für Rossi, der schon als Kind ganz ähnliche Gefäße gezeichnet hatte, bildet sich darin die dauerhaft gültige Urform der Kanne ab – eine zeitlose Investition also, die auch noch richtig guten Espresso macht.

Design: Aldo Rossi (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1988
Hersteller: www.alessi.de (mit Online-Shop)
Preis: ca. 50 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Angenehm einfach: Pappsessel "Otto" von Peter Raacke

Dieser Sessel aus Wellpappe zelebriert Anti-Design in seiner schönsten Form – und steht damit auch für ein Stück Zeitgeschichte. Entstanden ist er 1968 als Teil einer Serie von "Möbeln für Besitzlose": Er war preiswert, wiederverwertbar, leicht zu transportieren und ungewohnt karg. Eine radikale Absage also an die altdeutsch-düstere, auf Besitztümer fixierte Wohnkultur der Elterngeneration – und eine geniale Design-Idee, die auch heute noch funktioniert.

Design: Peter Raacke
Jahr: 1968
Hersteller: www.pulpoproducts.com (mit Online-Shop)
Preis: ca. 69 Euro​

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Radikal reduziert: Korkenzieher "522" von Peter Holmblad

Das dänische Unternehmen Stelton, das mit seinen schlichten, geradlinigen Haushaltswaren bekannt wurde, hat neben der Isolierkanne "EM77" noch einen weiteren Klassiker im Portfolio: einen Korkenzieher, der die gewohnte Form – Gewinde, Achse, horizontaler Griff – radikal auf das Minimum reduziert. Das Beeindruckende: er funktioniert trotzdem. Entworfen hat ihn übrigens Peter Holmblad, Arne Jacobsens Stiefsohn.

Design: Peter Holmblad
Jahr: 1974
Hersteller: www.stelton.com, zu bestellen beispielsweise bei www.scandinavian-lifestyle.de
Preis: ca. 40 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Nordisch schlicht: Salatbesteck "98" von Carina Seth-Andersson

Die Renaissance des skandinavischen Designs prägt das Wohnen wie nie zuvor. Ein früher Vertreter – und späterer Klassiker – der neuen nordischen Schule stammt aus der Feder von Carina Seth-Andersson: ein schlichtes, schlankes Salatbesteck aus Birkenholz, das die schwedische Designerin schon 1998 für Iittala entworfen hatte – zu einer Zeit also, als alle Welt in Sachen Wohnkultur noch auf Italien schaute.

Design: Carina Seth-Andersson
Jahr: 1998
Hersteller: www.iittala.com (mit Online-Shop)
Preis: ca. 55 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Zeitlose Ziffern: Tischuhr "City Hall" von Arne Jacobsen

Es gehört zu Arne Jacobsens berühmtesten Bauwerken, das Rathaus im dänischen Rødovre mit seiner ikonischen Wanduhr auf der Außenfassade. Was die wenigsten wissen: Genau diese Uhr gibt es auch für zu Hause, als Tischuhr vom dänischen Designhersteller Rosendahl. Passt hervorragend auf den Schreibtisch – oder aufs Kaminsims, falls man einen Kamin hat.

Design: Arne Jacobsen (im SCHÖNER WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1956
Hersteller: Rosendahl, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ca. 95 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Standfest: Rührschüssel "Margrethe" von Rosti Mepal

Gibt es eigentlich die perfekte Rührschüssel? Ja – und zwar ziemlich genau seit dem Jahr 1950. Beim dänischen Kunststoff-Unternehmen Rosti lief damals zum ersten Mal die Schüssel "Margrethe" vom Band, die aus gutem Grund bis heute unverändert blieb: sie ist nicht nur zeitlos schön, sondern auch standfest, stabil, stapelbar und aus robustem Melamin gefertigt. Entworfen hatte sie der junge Industriedesigner Jacob Jensen, der später mit seinen Arbeiten für Bang & Olufsen bekannt wurde. Heute wird sie in sieben Größen und zahllosen Farben angeboten – und ist nicht nur in Dänemark in fast jeder Küche zu Hause.

Design: Jacob Jensen
Jahr: 1950
Hersteller: www.mepal.com, zu bestellen beispielsweise über www.rostimepal-markenshop.de
Preis: z. B. Rührschüssel 2 Liter ca. 10 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weniger geht nicht: Tischleuchte "Lampadina" von Achille Castiglioni

Eine Leuchte wie ein Ready-Made: "Lampadina" besteht aus nichts weiter als einer Fassung mit Schalter, einer großen Glühlampe und einer Metallspule als Fuß, auf die das Kabel gewickelt wird. Ein genial einfacher Entwurf des italienischen Design-Großmeisters Achille Castiglioni von 1972, der heute so frisch und zeitlos wirkt wie vor 40 Jahren – und typisch ist für dessen unbefangenen Umgang mit den Dingen der Alltagskultur, die er zu originellen, aber immer gut funktionierenden Produkten zusammenfügte.

Design: Achille Castiglioni (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1972
Hersteller: www.flos.com, zu bestellen beispielsweise bei www.connox.de
Preis: ca. 90 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Strich für Strich: Kissen "Siena" von Alvar Aalto

Berühmt wurde der finnische Design-Großmeister Alvar Aalto mit wegweisenden Bauten und Möbelentwürfen. Seine Textildesigns aus den 50er Jahren waren darüber fast in Vergessenheit geraten – eigentlich schade, denn die geometrischen Schwarz-Weiß-Muster sind nicht nur eine wunderbare Ergänzung zu originalen Mid-Century-Möbeln, sondern passen auch gut in heutige Wohnwelten. Schön also, dass Artek die Kissenbezüge, Servietten und Geschirrtücher seit 2012 als "ABC-Kollektion" wieder im Programm hat.

Design: Alvar Aalto (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1954
Hersteller: www.artek.fi, zu bestellen beispielsweise über www.baerwaldson.de
Preis: ca. 38 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Elegant unterkühlt: Tablett "Cylinda Line" von Arne Jacobsen

Schluss mit Teak! Von seinem Schwiegersohn, der beim Edelstahlspezialisten Stelton arbeitete, ließ sich Arne Jacobsen Mitte der 60er Jahre zu einer eigenen Designkollektion überreden. Herausgekommen ist dabei die legendäre "Cylinda Line": Kannen, Schalen, ein Teeservice, ein Aschenbecher und eben dieses Tablett, alle mit streng zylindrischer Form und gebürsteter Oberfläche. Sie stehen bis heute für den kühlen, aber sinnlichen Minimalismus, der die dänische Teakholz-Moderne damals gerade abgelöst hatte.

Design: Arne Jacobsen (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1967
Hersteller: www.stelton.com, zu bestellen beispielsweise über www.connox.de
Preis: ca. 99 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Runde Sache: Isolierkanne "Kugel" von Ole Palsby

Preiswerter Kunststoff, prägnante Form: Diese Thermoskanne ist ein Massenprodukt – und gleichzeitig eine Designikone. Der Däne Ole Palsby, der sich mit Leidenschaft der qualitätvollen Gestaltung erschwinglicher Alltagsprodukte widmete, hat sich damit in zahllosen Haushalten, Büros und Konferenzräumen ein Denkmal gesetzt.

Design: Ole Palsby
Jahr: 1985
Hersteller: www.alfi-isolierkanne.de (mit Online-Shop)
Preis: ab ca. 22 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Retro-Futurismus: Container "Componibili" von Anna Castelli Ferrieri

Bunt und praktisch: Diese Containerserie ist ein frühes Beispiel für modular aufgebaute Kunststoffmöbel, die für Bad, Büro und Wohnzimmer gleichermaßen gedacht waren. Als Bausteine dienen Boxen aus ABS-Thermoplast, die sich passgenau zu Schränkchen, Regalen oder Rollcontainern stapeln lassen. So stellte man sich Ende der 60er Jahre die Zukunft des Wohnens vor – und behielt damit nicht ganz Unrecht, wie der Erfolg dieser Containerserie beweist.

Design: Anna Castelli Ferrieri
Jahr: 1969
Hersteller: www.kartell.it, zu bestellen beispielsweise bei www.connox.de
Preis: ab ca. 58 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Demokratisches Design: Geschirr "Teema" von Kaj Franck

Ein preiswertes, formschönes Alltagsgeschirr für jedermann – das war die Idee hinter "Teema". Kaj Franck konzipierte die Serie ausdrücklich nicht als einheitliches Service, sondern als System frei kombinierbarer Teile, die sich jederzeit ergänzen oder austauschen lassen. Dahinter stand eine bewusst demokratische, anti-elitäre Entwurfshaltung, die für das finnische Design lange Zeit typisch war – und heute so aktuell ist wie damals.

Design: Kaj Franck
Jahr: 1952
Hersteller: www.iittala.com (mit Online-Shop)
Preis: z. B. Tasse 17 Euro

Tipp: Gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Ausdrucksstark: Holztiere von Kay Bojesen

Kay Bojesen war gelernter Silberschmied, berühmt wurde er aber mit einem Holzaffen. Die etwa 20 Zentimeter große Teak-Figur wirkt zwar wie ein Kinderspielzeug, wurde aber als dekoratives Accessoire zum Emblem des dänischen Designs der 50er Jahre – und bekam daraufhin noch einige hölzerne Tier-Kollegen zur Seite gestellt. Gemeinsames Merkmal: ein starker, individueller Ausdruck und eine Form, die ihren Charme auch in vielen Jahren noch nicht verloren haben wird.

Design: Kay Bojesen
Jahr: 1951
Hersteller: Rosendahl, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: z. B. Dackel ca. 89 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Der Anti-Klassiker: Zitronenpresse "Juicy Salif" von Philippe Starck

Eine grotesk geformte, überteuerte Zitronenpresse, die nicht einmal richtig Saft pressen kann – warum sollte man sich so etwas freiwillig ins Regal stellen? Ganz einfach: Weil es bei Philipp Starcks legendärer Design-Presse nie um die Funktion ging, sondern um das bloße Spektakel. Mit dieser Haltung gab "Juicy Salif" den Ton für die effektverliebten 90er Jahre vor – und wurde fast über Nacht zum zeitgeistigen Statussymbol des Design-Jahrzehnts. Unsere Prognose? In ein paar Jahren ist das Ding wieder Kult. Bis dahin fühlt es sich aber auch im Schrank ganz wohl.

Design: Philippe Starck (zum SCHÖNER-WOHNEN-Porträt)
Jahr: 1990
Hersteller: Alessi, zu bestellen beispielsweise im SCHÖNER WOHNEN-Shop 
Preis: ca. 60 Euro

Tipp: Noch mehr gutes Design für unter 100 Euro finden Sie auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Who is who: Die wichtigsten Design-Labels und Möbelmarken
Design-Legenden im SCHÖNER-WOHNEN-Porträt
Übersicht: Design-Klassiker des 20. Jahrhunderts