CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Designer-Porträt Ingo Maurer (1931 - 2019)

Der Poet
Ingo Maurer

Dass bei der Beleuchtung doch das wichtigste das Licht selbst sei – nichts regt Ingo Maurer so auf wie dieses modische Mantra minimalismusverliebter Architekten. Für ihn ist es genau umgekehrt: Erst die Lampe – er hasste die Technokratenbezeichnung Leuchte – macht das Licht. Maurer, geboren am Bodensee und von der Ausbildung her Grafiker, schaffte 1966 schon mit seinem Lampendebut "Bulb”, einer XXL-Glühbirne, den Sprung ins Museum of Modern Art New York. Als Einzelkämpfer hat Ingo Maurer die Welt des Lichts nicht weniger beeinflusst als die traditionell starken Lichtfirmen Italiens. Er ist der erste, der Halogenlicht an flexible Drahtsysteme hängte; geliebt wird er aber vor allem für seine grazil-poetischen Herz-, Engel- oder Papierleuchten.

Alle Produkte des Designers

Leuchte "One from the Heart"
Zum Produkt
Leuchte "One from the Heart"
Leuchte "Canned Light"
Zum Produkt
Canned Light, Ingo Maurer, 2003, Aluminium, Edelstahl, Kunststoff, Leuchte
Leuchte "Zettel'z"
Zum Produkt
Zettel'z, Ingo Maurer, 1997, Japanpapier, Leuchte
Leuchte "YaYaho"
Zum Produkt
YaYaho Element 2 + Spiegel, Ingo Maurer, 1984, Glas, Spiegel, Leuchte
Leuchte "Lucellino"
Zum Produkt
Lucellino, Ingo Maurer, 1992, Glas, Messing, Kunststoff, Federn, Leuchte
Leuchte "Bulb"
Zum Produkt
Bulb, Ingo Maurer, 1966, Kristallglas, Metall, Leuchte