CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Offen für Neues

Sobald seine Frau den Block hervorholt, weiß Philipp Pruy: Es geht wieder los. Auf solchen karierten Din-A4-Seiten entstanden vor drei Jahren die Pläne für den Umbau seines Lebens. Der Jurist war in dem Reihenendhaus in Regensburg aufgewachsen, der Split-Level-Charakter wirkt auch heute noch absolut zeitgemäß. Doch Raumaufteilung und Materialien von 1989 entsprachen nicht mehr dem Anspruch des jungen Paars.

"Das Haus war noch vermietet, doch nach fünf Stunden Besichtigung waren mir schon die wichtigsten Details klar", sagt Anna Pruy. Sie legte los: Die bisherige Garage wurde zum großzügigen Entree mit verstecktem Stauraum umgebaut, so gewannen die Pruys 13 Quadratmeter mehr Wohnfläche. Die Wand zwischen Küche und Esszimmer wurde eingerissen und normale Türen durch Glasschiebetüren ersetzt, die elegant in der Wand verschwinden.

Tipp: Die Möbel aus diesem Haus – und die schönsten Klassiker des 20. Jahrhunderts – gibt's auch im SCHÖNER WOHNEN-Shop: Design Klassiker inszenieren

Weitere Themen:
Häuschen im Grünen: Aus alt macht schön
Betonhaus am Hang
Das schwarze Haus am Ammersee