CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Nachher: Holzrahmenkonstruktion aus Lärche

Von der biederen Optik des Fertighauses aus den Siebzigern ist nach dem Umbau nichts mehr zu erkennen. Das alte Satteldach ist abgetragen, und die neue Holzrahmenkonstruktion aus Lärche stockt jetzt das Haus um eine zweite Ebene auf. Sie bietet nun ausreichend Platz für vier neue Schlafräume sowie ein großes Bad.
Dabei ist das neue Geschoss nicht als ein Block aufgesetzt. Auskragende Erker sowie kleine, nach innen versetzte Balkone gliedern die Fassade abwechslungsreich. Je nach Betrachtungswinkeln verändert sich so immer wieder das Äußere des Hauses.