CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Wasserbecken im Garten

Ein flaches, farbig erleuchtetes Wasserbecken direkt vor der Westseite des Hauses spiegelt sich bei Dunkelheit in den großen Fenstern. Abends genießt die Familie damit ihre ganz privaten Lichtspiele im Garten und tagsüber das leise Plätschern des Wassers.

Einfamilienhaus im Bauhaus-Stil

Architekt Thomas Bechtold hat sich auf Häuser im Bauhaus-Stil spezialisiert. Auch für die Familie Uhl hat er auf alles Überflüssige verzichtet: Gerade Linien dominieren daher das Haus in Bühl. Damit auch im Inneren alles seine Ordnung hat, hat er hinter der Doppelgarage noch einen großzügigen Abstell- und Hobbyraum angebaut.

Sichtbeton im Wohnbereich

Der Boden und die Treppe sind aus Sichtbeton und unterstreichen die Schlichtheit des Gebäudes. Die graue Treppe vor der weißen Wand wirkt in dem loftartigen Erdgeschoss wie eine Skulptur. Auch hier wurde auf optisch störende Details wie zum Beispiel ein Geländer bewusst verzichtet.

Fließende Übergänge

Durch die großflächig verglasten Wände im Erdgeschoss sind die Übergänge zwischen drinnen und draußen optisch fließend. Der Essplatz auf der hinteren Terrasse ist wie ein weiterer Raum gestaltet und nur vorne offen. Diese Öffnung kann mit einer Jalousie komplett verschlossen werden, die Terrasse wird so zum erweiterten Wohnzimmer.

Glatte Fronten für die Küche

Küche, Ess- und Wohnbereich befinden sich im offenen Erdgeschoss. Die Türen im weißen Küchenblock haben keine Griffe, alle Utensilien sind entweder in den Schränken und Schubladen verstaut oder in einem kleinen Hauswirtschaftsraum auf der linken Seite. Sogar der Dunstabzug ist ein versenkbarer Muldenlüfter.

Küchenblock „B 3“: www.bulthaup.de
Muldenlüfter: www.gaggenau.com

Schlafzimmer von Joop

Das Doppelbett, die Nachttische und die Leuchten im Schlafzimmer von Gabriele und Albert Uhl sind vom Designer Wolfgang Joop. Betthaupt und Tagesdecke passen farblich zum Fensterrahmen, auf dem Boden im Obergeschoss wurde Industrieparkett verlegt.

Badezimmer mit ruhiger Atmosphäre

Besonders viel Ruhe bekommt das Bad durch die 3 x 1 m großen Fliesen an Boden und Wänden. Eine Glasscheibe trennt die Dusche von der Badewanne, die Fenster in Augenhöhe lassen zwar Tageslicht in den Raum, schützen aber vor neugierigen Blicken von der Straße.

Reduziertes Waschbecken-Design

Sogar bei den Details im Badezimmer hat Gabriele Uhl auf Reduktion geachtet und ein Waschbecken ohne Stöpsel oder Überlauföffnung, aber mit breitem Ablaufschlitz gefunden (Alape). Die Armaturen sind von Dornbracht.

Sonnendeck mit modernen Liegen

Nur für das Foto haben wir die beiden Liegen auf der Holzterrasse mit Kissen dekoriert. Im Alltag der Familie Uhl bleiben auch diese Möbel pur, nichts Überflüssiges stört die geraden Linien und die Reduktion auf das Wesentliche. Drahtgehäuse mit Steinen gefüllt, so genannte Gabionen, bilden den Sichtschutz zur Straße.